Der Paul-Gerhardt-Verein
   

 

Lübben ist die letzte Wirkungsstätte des großen deutschen Kirchenliederdichters Paul Gerhardt. Nach seinem Tod am
27. Mai 1676 wurde er im Altarraum der Lübbener Kirche (damals Nikolaikirche) beigesetzt.
1825 bildete sich in Lübben bereits schon einmal ein Paul-Gerhardt-Verein. Er hatte das Ziel, über den Verkauf einer Biographie in Verbindung mit einem Kupferstichporträt des Liederdichters, die Instandsetzung der bereits sehr desolaten
Kirche zu finanzieren.
Im Oktober 1877 gründete sich in Lübben eine Paul-Gerhardt-Stiftung. Sie sammelte Geld für die Herstellung eines Paul-Gerhardt-Denkmals. Zum 300. Geburtstag von Paul-Gerhardt- im Jahr 1907 wurde das Denkmal aufgestellt. Es steht noch heute an dem Platz seiner Aufstellung.
Nach umfangreichen baulichen Veränderungen in der Kirche 1930/31 wurde unser Gotteshaus am 1. November 1931 in
„Paul-Gerhardt-Kirche“ umbenannt.  

Anlässlich des Jubiläumsjahres 2007 ist wieder ein Paul-Gerhardt-Verein ins Leben gerufen worden, um gemeinsam
mit  an Paul Gerhardt interessierte Menschen, Lübbener Vereine, Kirchengemeinden und Institutionen das Leben und Werk von Paul Gerhardt verstärkt in die Öffentlichkeit zu bringen und vielfältige Angebote für Lübbener
und deren Gäste vorzubereiten.
Am 28.Mai 2002 fanden die Gründungsversammlung des“Paul-Gerhardt-Verein Lübben (Spreewald)“ im
Richard-Raabe-Haus in der Paul-Gerhardt-Straße statt.

Die Kirche in Lübben ist besonders nach dem 400. Geburtstag im Jahr 2007,  Ziel vieler Touristen und Gemeindeausflüge
von Menschen aus der ganzen Welt geworden. Im Kirchengebäude ist aber wenig Raum, um das Leben von Paul Gerhardt in geeigneter Weise darzustellen. Deshalb hat der Paul-Gerhardt-Verein-Lübben (Spreewald) e.V. in unmittelbarer Nähe zum
kirchlich und touristisch interessanten Kirchengebäudes im Zentrum unserer Stadt Lübben (Spreewald) in der Straße
 „Am kleinen Hain“eine qualitativ anspruchsvolle Informations- und Bildungsmöglichkeit geschaffen, um diesem Anliegen
gerecht zu werden.
DasPaul Gerhardt Zentrum soll ein besonderer Punkt des geplanten Paul-Gerhardt-Wanderweges werden.
Der Wanderweg beginnt in Berlin an der Nikolaikirche, verläuft durch den südlichen Teil Berlins nach Mittenwalde und
von dort über Märkisch Buchholz,  Schlepzig nach Lübben, wo er an der Paul-Gerhardt-Kirche endet.