Informationen und Feedbacks zu unseren Veranstaltungen
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Passionsoratorium
"Der Tot Jesu"
Musikalische Verkündigung in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Kultureller Höhepunkt mit dem Passionsoratorium / Zuhörer feiern die 100 Mitwirkenden mit viel Applaus
LÜBBEN Das Passionsoratorium "Der Tod Jesu" ist der erwartete kulturelle Höhepunkt in Lübben geworden. Zahlreiche Besucher haben das Werk von Carl Heinrich Graun am Samstagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben miterlebt.
Die rund 100 Mitwirkenden wurden begeistert gefeiert. Thomas Köhler, Superintendent des Kirchenkreises Niederlausitz, hatte nicht zu viel versprochen. Das Passionsoratorium von Carl Heinrich Graun war mehr als ein Konzert. Es war Verkündigung und Predigt. Die beteiligten Akteure haben das Werk musikalisch überzeugend umgesetzt.
Der Ökumenische Kirchenchor Lübben sang gemeinsam mit dem Kantatenchor in Finsterwalde. Sie hatten sich seit einem dreiviertel Jahr auf die Aufführung vorbereitet, seit drei Monaten intensiv geprobt. Das Passionsoratorium erwies sich als besondere Herausforderung für die Chormitglieder. Die Texte stammen aus einer längst vergangenen Zeit und waren entsprechend schwer zu singen.
"Der Tod Jesu" wurde am 26. März 1755 im Berliner Dom uraufgeführt. Das Werk gehörte zu den bekanntesten und beliebtesten kirchenmusikalischen Kompositionen. Es wurde sehr häufig am Karfreitag aufgeführt, wie Thomas Köhler erzählt. Für die Besucher in Lübben war das Passionswerk eine Premiere. Es macht mit eingängiger und gefühlvoller Musik auf die Passionszeit aufmerksam. Während dieser Zeit gedenkt die Kirche des Leidens und Sterbens Jesu Christi.
Johannes Leonardy hat Grauns Werk bewusst ausgewählt, "damit die Leute einen Bezug zur Passionszeit bekommen". Der Kantor der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Lübben hatte am Samstag 100 Minuten Schwerstarbeit zu leisten. Er dirigierte die Sängerinnen und Sänger sowie das Schmöckwitzer Kammerorchester, zudem die Sopranistin Birgit Bockler, den Tenor Wolfram Lattke und den Basssänger Stephan Heinemann.
Das Publikum war begeistert. Es bedankte sich mit langanhaltendem Beifall. Ellen Piehl dankte Johannes Leonardy im Namen des Ökumenischen Kirchenchors Lübben: "Er hat uns so viel beigebracht."
A. Staindl/asd1


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Konzert mit Ruslana Tschewtschuk

Gitarristin begeistert in Lübben mit viel Gefühl
Ruslana Schewtschuk hat es geschafft. Die Gitarristin lockte trotz eisiger Temperaturen zahlreiche Besucher am Sonntagabend in die Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben. Es war der zweite Auftritt der gebürtigen Ukrainerin im evangelischen Gotteshaus in der Kreisstadt.
Lübbens Pfarrer Olaf Beier staunte, "wie viele Leute sich bei der Kälte und Glätte rausgetraut haben". Und in der Tat. Fast alle Plätze auf den Bänken entlang des Mittelgangs waren besetzt. Die Besucher haben Ruslana Schewtschuk offenbar in guter Erinnerung. Es war ihr zweiter Auftritt in der evangelischen Kirche in Lübben – und ein gelungener.
Die Künstlerin braucht nicht viele Worte, um das Publikum für sich zu gewinnen. Sie setzt vielmehr auf die Wirkung ihrer Musik. Gefühlvoll, fast zart streicht sie mit ihren Fingern über die Saiten ihrer Gitarre. Jeden einzelnen Ton zelebriert sie. Die Gitarristin, 1980 in Kiew geboren, versteht ihr Handwerk. Sie hat an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin studiert und während des Studiums Meisterkurse belegt. Die 34-Jährige ist mehrfache Preisträgerin internationaler Gitarrenwettbewerbe und Festivals.
In Lübben schnappt sie sich ihre Gitarre, setzt sich auf einen Stuhl im Altarraum und beginnt zu spielen. Sie steigt mit Musik von Johann Sebastian Bach ins Programm ein. Das Publikum hat Freude daran; es applaudiert. Es spendet auch nach jedem weiteren Lied der Künstlerin Beifall. Matthias Kindler bereichert das Konzert mit Gedichten von Alexander Puschkin. Ruslana Schewtschuk führte selbst durchs Programm. Sie kündigte ihre Lieder an, erklärte kurz deren Inhalte. Klassische Werke waren zu hören, auch Lieder mit philosophischem Tiefgang. Die Gitarristin spricht mit ihrer Musik die Seele der Zuhörer an. In den drei Sätzen der Triologie "Der Weg" animierte sie die Zuhörer zu einer Reise zu sich selbst.
Der Klang ihrer Gitarre hat etwas Meditatives, lädt zum Träumen ein. Es sind die leisen, sehr bewusst gezupften Töne, die das Konzert der Künstlerin so außergewöhnlich machen. Lübbens Pfarrer hatte nicht zu viel versprochen, als er anfangs sagte: "Was wäre das Leben ohne Musik? Sie löst so viel in uns aus." Ruslana Schwetschuk trifft den Nerv der Zuhörer, lässt viel Raum für Fantasie, für eigene Gedanken.
Sie spielt nicht nur Werke großer Meister, sondern komponiert auch selbst. Und sie improvisiert. Die improvisierte Zugabe am Sonntag hat sie den Menschen in ihrer Heimatstadt Kiew gewidmet, wie sie sagt. Nach 70 Minuten bedankt sich das Publikum bei der Künstlerin mit langanhaltendem Beifall; und der Pfarrer mit Blumen. Ruslana Schewtschuk darf gern wiederkommen, sagt der Pfarrer.
Andreas Staindl / asd1

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Chorgemeinschaft animiert zum Mitsingen
Berliner gastieren zum Adventskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche
LÜBBEN Gesang gehört zum Advent wie das Flackern der Kerzen. Beides war am Samstagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche zu erleben.
Die Chorgemeinschaft Berlin war zu Gast. Dahinter verbergen sich eigenlich zwei Chöre: Die Singgemeinschaft Berlin-Charlottenburg und Viva musica Kladow. Die Singgemeinschaft wurde 1980 gegründet, war schon im In- und Ausland zu Gast und singt regelmäßig in sozialen Einrichtungen.
Viva musica probt seit 1985 und singt regelmäßig, darunter in Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern. Beide Chöre nehmen ihre soziale Verpflichtung wahr, bereiten den Menschen mit ihrem Gesang Freude. Der gemischte vierstimmige Chor bringt 70 Sängerinnen und Sänger auf die Bühne. Der Altarraum in der Paul-Gerhardt-Kirche war gut gefüllt. Die Sänger standen direkt vor dem Altar, davor befanden sich die Streicher.
Michael Leideritz leitet beide Chöre. Der Theologe und Kirchenmusiker begeisterte als Bariton zudem mit Sologesang

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
"Sinfonietta Polonia" begeistert Zuhörer in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche

Was passt als Geschenk zum 20. Geburtstag einer Städtepartnerschaft? Der Wolsztyner Landrat Ryszard Kurp hatte schließlich die Idee: Ein Konzert mit dem Sinfonieorchester "Sinfonietta Polonia" ist das musikalische Geschenk für das Partnerschaftsjubiläum von Lübben und Wolsztyn geworden. Die Idee hat gezündet, das Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben war ein voller Erfolg. Das Sinfonieorchester "Sinfonietta Polonia" aus Poznan gastierte vor Hunderten begeisterten Besuchern. Es war der musikalische Höhepunkt anlässlich der Veranstaltungen zur 20-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Lübben und Wolsztyn
Den Reaktionen der Besucher zufolge war das eine gute Idee. Pfarrer Olaf Beier sprach schon vor Konzertbeginn von einem "großen Geschenk, das die lebendige Partnerschaft beider Städte unterstreicht". Für ihn sind diese Verbindungen zwischen Lübben und Wolsztyn eine große Bereicherung: "Musik verbindet, sie braucht keine Übersetzung."

Mit stehenden Ovationen bedankte sich das Publikum für zwei musikalisch anregende Stunden.

Text: LR - Andreas Steindl
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
"Hornissimo"
Konzert der Hornklasse der Universität der Künste Berlin

Zauberhafte bis wunderbare Klänge in der Lübbener Kirche
Gut besucht war am vergangenen Samstag ein Konzert der Hornklasse der Universität der Künste Berlin. Die jungen Musiker spielten unter der Leitung von Prof. Christian Friedrich Dallmann in der Paul-Gerhardt-Kirche zu Lübben. Bereits zum vierten Mal gastierten die Musikstudenten in der Spreewaldstadt ?in der diesjährigen Besetzung aus acht Nationen wohl einmalig. Es ist schon fast zur Tradition geworden, dass sie innerhalb einer Tournee alle zwei Jahre der Einladung der evangelischen Kirchengemeinde nach Lübben folgen. Waren die jungen Künstler doch gerade nach einem erfolgreichen Konzert aus Zielona Gora nach Lübben angereist.
Von Mozart bis Bizet
Die jeweiligen Studierenden bieten vom Duett bis zum 16-er Ensemble einen außerordentlichen Klangreichtum. Diesen stellten sie auch in Lübben eindrucksvoll unter Beweis. Das Repertoire des Programms "Hornissimo"? von zauberhaft bis wunderbar ? reichte von Wolfgang Amadeus Mozart über Maurice Ravel, Gustav Maler bis George Bizet. Es kamen sowohl klassische Originalwerke als auch Bearbeitungen berühmter Klassiker und Arrangements von Popularmusik zu Gehör. Darunter einige Werke, die ursprünglich nicht für Hörner geschrieben wurden, aber gerade deshalb beim sachkundigen Publikum gut ankamen.

Text: Jürgen Harnath/jhh1
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liederbücherausstellung

Die Liederbücherausstellung wird erweitert mit einem Gesangbuch der Mennoniten aus Filadelfia in Paraquay.
In diesem Gesangbuch befinden sich 28 Lieder von Paul Gerhardt.
Nach den mir vorliegenden Informationen, kennt dort neben den Erwachsenen auch fast jedes Schulkind der Mennoniten den Liederdichter Paul Gerhardt.
Das Buch wurde von der Familier Roth der Bücherausstellung gespendet.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Stimmgewaltige Zeitreise in Lübben
Gregorianische Stimmen begeisterten in der Paul-Gerhardt-Kirche
Lübben Sieben bulgarische Sänger gastierten Samstagabend als "The Gregorian Voices" im Schein des Kerzenkronleuchters der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche, eingetaucht in sanftes, violettes Licht. "Das war eine richtige Zeitreise", schwärmte Frieda Taubert, "noch dazu mit Rückfahrt in die Moderne".
Der gregorianische Gesang versteht sich als meditativer, geistlicher Gesang. Die Kraft seiner Melodien verleiht der Liturgie einen feierlichen Charakter und ermöglicht dem Sänger und Hörer eine eigene meditative und geistliche Erfahrung.
Vor zwei Jahren waren die "Gregorian Voices" schon einmal bei der Lübbener Kirchengemeinde zu Gast. Pfarrer Olaf Beier versprach für die zweite Auflage "Musik, die Herz und Seele berührt und erwärmt. Sie ist schön, ursprünglich und authentisch. Das übt einen gewissen Reiz auf uns aus, den wir immer seltener erleben."
Das Ensemble unter Leitung von Georgi Pandurov präsentierte einen klassischen und einen modernen Teil ? eine Zeitreise mit Rückfahrt. Klassisch stand in diesem Falle für altgregorianische Musik aus dem 9. Jahrhundert. "Salve Regina", "Adoro Te Devote" erklangen ? allesamt von unbekannten Schaffenden.
Mittelalterlicher Lobgesang breitete sich mehrstimmig in den Gewölben des altehrwürdigen Gebäudes auch mit "Gloria in excelsis deo" aus. Melancholisch und schwermütig folgte das "Agnus Dei". Solisten traten immer wieder kurzzeitig hervor, um zugleich im harmonischen Wetteifern aufzugehen.
Auch im zweiten Teil blieb der Stil des gregorianischen Gesangs erhalten, als Popov, Tschaikowski, Rod Steward und The Beatles mit neuen, russisch-orthodoxen Gesichtern erklangen. "Heute Abend wurden bei mir Erinnerungen an fast vergessene Reisen wach", bilanzierte Anis Tugel, die viele Stücke mit geschlossenen Augen verinnerlicht hatte. Dabei klinge vieles ähnlich, "aber deshalb fiel es einem so leicht, mal abzuschalten".

Text: Jens Golombek/jgk
Bilder: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Das in lateinischer Sprache komponierte Oratorio de Noël (Weihnachtsoratorium) von Camille Saint-Saëns wurde am Sonntag, 16. Dezember in Lübben und in Vetschau in deutscher Sprache aufgeführt.
Mitwirkende:
Ökumenischer Kirchenchor Lübben
Kirchenchor Vetschau
Kammerorchester Schmöckwitz
und Solisten
Der Posaunenchor der evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde Lübben begleitet das Singen der Advents- und Weihnachtslieder.
Leitung: Kantor J. Leonardy

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liederbuchausstellung
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben

Die Liederbuchausstellung hat wieder ein neues Gesangbuch erhalten.
Es ist ein Gesangbuch aus Norwegen, dass Besucher aus Norwegen unserer Gemeinde für die Liederbuchausstellung geschenkt haben

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben

Konzert des Trio Napoletana
mit:
Birgit Flossdorf (Mandoline), Margareta Vogl und Walter Thomas Heyn (Gitarren)

Es war ein sehr schönes, sommerlich beschwingtes Konzert bei dem die Zuhörer und die Künstler sehr viel Freude hatten.

Text und Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Bücherausstellung:

Die Bücherausstellung hat zwei neue Bücher aus Großbritannien erhalten.
Übergeben wurden sie von der Familie Niendorf aus Teltow, die die Bücher von einer Gemeindebegegnung in Whitstable mitgebracht haben und diese der Ausstellung zum Verbleib geschenkt haben.
Die Bücher enthalten je ein Paul-Gerhardt-Lied:
"O sacred head, once wounded,..."
("Oh Haupt voll Blut und Wunden")

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben

Der Knabenchor Hösel (Nordrhein-Westfalen) gastierte in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche.

Mit einem Konzert hat der Knabenchor Hösel unter Leitung von Toralf Hildebrandt das Publikum in der Paul-Gerhardt-Kirche unterhalten.
"Heute war der Abend der Entscheidungen", es habe neben dem Fußball noch viele andere Angebote in der Umgebung gegeben.
"Aber Sie hier haben mit dem Erleben dieses Ausnahmechores die richtige Entscheidung getroffen",
so begrüßte Pfarrer Olaf Beier die Besucher im Gotteshaus.
Mit Gerhard Rabe, Charles Gounod oder George Rathbone lag der musikalische Schwerpunkt des Lübbener Konzertes mit Liedern in deutscher, lateinischer und französischer Sprache aus der Zeit zwischen Mitte des 19. und Ende des 20. Jahrhunderts.


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert des Berliner Vokalkreis

Sechsstimmige Chormusik vor Lübbener Kirchaltar

Lieder der Leipziger Thomaskantoren unter der Leitung von Johannes Raudszus vorgestellt
Lübben Musik der Leipziger Thomaskantoren ist am Samstagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben erklungen.

"Für Kirche, Schule und Gasse" war die Konzertreise des jungen 30-köpfigen Chores überschrieben.
Schon zur Probe des "Berliner Vokalkreises" waren Dagmar und Marko Turf zufällig in die vor dem Konzert offene Kirche geraten."Es ist faszinierend, welche Effekte der Dirigent in so einer großen Kirche erzielen kann, wenn er die acht Sopran- und fünf Tenorstimmen ein wenig anders platziert", staunte Marko Turf. "Bei den Aufführungen fällt einem so etwas ja nicht auf, weil da nichts mehr geändert wird."
Ganz ernst hatte es der Chor mit seinem Motette-Einstieg "Singet dem Herrn ein neues Lied" nicht gemeint. Denn die Werke von Tobias Michael, Johann Sebastian Bach oder Johann Adam Hiller stammten aus den vergangenen fünf Jahrhunderten. Zumindest zwei-, teilweise bis zu sechsstimmig erklangen die geistlichen Choralsätze der Leipziger Kantoren in Reihenfolge ihrer Entstehung bis mit "Bleibe bei uns, Herr, denn es will Abend werden" des 1982 verstorbenen Erhard Mausberger der Abschied unumgänglich war.
Dagmar Turf stellte zweieinhalb Stunden nach dem ersten Kirchenbesuch fest, "dass der Gesang jetzt mit Publikum noch besser geklungen" habe. "Die Wartezeit auf das spontan besuchte Chorkonzert hat sich allemal gelohnt."

Text: Jens Golombek
Fotos: W. Kuhtz


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benefizkonzert der evangelischen Grundschule Lübben für die "Marianne-Klose-Stiftung

Kleine Künstler bewegen Publikum
Schüler gestalten Benefizkonzert für evangelische Grundschule in Lübben
Lübben Schülerinnen und Schüler der evangelischen Grundschule in Lübben können singen und musizieren, auch tanzen und Sketche erzählen. Das haben sie während des Benefizkonzerts am Samstagabend in der Paul- Gerhardt- Kirche in Lübben bewiesen.
Es war die achte Auflage, deren Erlös diesmal für die Marianne-Klose-Stiftung bestimmt ist. Die Namensgeberin selbst war vor Ort. Die Schulleiterin Uta Maria Hanisch hatte sie als einen "ganz besonderen Menschen" angekündigt. Die gebürtige Lübbenerin Marianne Klose fühlt sich noch immer mit der Spreewaldstadt verbunden. Als ehemalige Lehrerin habe sie sich schon früher um Bildung verdient gemacht. Sie habe Interesse daran, dass die evangelische Schule und die kirchenmusikalische Arbeit in der Paul-Gerhardt-Kirche unterstützt werden.

Text: Andreas Staindl
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Woche im Frühling
Paul Gerhardt bewegt Herzen und Füße
Lübbener Pfarrer Beier zieht erfolgreiche Bilanz nach der Frühlingswoche
Lübben Paul Gerhardt bewegt die Herzen und Füße der Menschen. Dieses Resümee zog Lübbens Pfarrer Olaf Beier zum Abschluss der Paul-Gerhardt-Frühlingswoche.
Während dieser Zeit hatte der Paul-Gerhardt-Verein Lübben zu zahlreichen Veranstaltungen eingeladen.
"Die Resonanz war durchweg positiv", sagt Olaf Beier. Interessierte hätten sich an der musikalischen Stadtwanderung mit Paul Gerhard alias Helmut Haß beteiligt, andere waren beim Naturerlebnistag auf den Spuren von Paul Gerhardt mit Jutta Küchler dabei.
Das Konzert für Orgel und Trompete mit Johannes und André Leonardy habe rund 120 Leute in die evangelische Kirche am Lübbener Marktplatz gelockt. Konzert und gemeinsames Singen sei von Einheimischen und Besuchern der Stadt gleichermaßen angenommen worden.
Von Montag bis Freitag wurde zudem täglich um zwölf Uhr zu 20 Minuten Besinnung mit Orgelspiel und Lesung eingeladen. Auch für dieses Angebot zog der Pfarrer eine positive Resonanz. Der Gottesdienst mit Liedpredigt am Sonntagvormittag war ebenso gut besucht. Es war der Abschluss der Paul-Gerhardt-Frühlingswoche.
Musik des Liederdichters stand im Mittelpunkt. Der gesamte Kirchenraum war erfüllt vom Klang seiner Lieder. Der ökumenische Kirchenchor und der Posaunenchor der Kirchengemeinde musizierten auf der Empore, die Besucher auf den Kirchenbänken unten stimmten ein. "Singen erlaubt der Seele, das Fenster zu öffnen und frische Luft reinzulassen", lud Olaf Beier die Gottesdienstbesucher zum Mitsingen ein. Die nahmen die Einladung gern an, auch von Hans-Udo Vogler. Der Pfarrer im Ruhestand aus Freienhufen war am Sonntag Gastprediger. Er interpretierte Paul Gerhardts Lied von der güldenen Sonne. "Die Textstelle "Die güldene Sonne voll Freud und Wonne" sei eine ganz wichtige Aussage des Liederdichters. Sonne, Sonntag, Gottesdienst er öffne den Blick in eine andere Dimension.
"Singen macht Freude, führt zusammen", sagt Hans-Udo Vogler. "Ich kann mir ein Leben ohne Gesang nicht vorstellen." Der Pfarrer im Ruhestand singe bis heute in einem Chor. "Wer singt, betet doppelt", sagt der Geistliche. "Singen ist, den Weg zu Gott einschlagen." Zudem fördere Gesang die Gesundheit. Das sieht Olaf Beier ebenso: "Musizieren in Kirchen spart Heilungskosten." Während des Gottesdienstes am Sonntag wurde kräftig gesungen.

Text: Andreas Staindl


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert des Lausitzer Bläserensembles

Blasmusik aus vier Jahrhunderten in Lübben

Lausitzer Bläserensemble begeistert in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben

Eine Überraschung war das lautstarke Bitten um eine Zugabe nicht. "Wir haben fest damit gerechnet", sagte Siegfried Zühlke.
Das Lausitzer Bläserensemble gastierte am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben.
Der Landesposaunenwart weiß aus Erfahrung, dass das Lausitzer Bläserensemble die Zuhörer begeistert. So war es auch am Sonntagabend in Lübben. Etwa 80 Besucher verfolgten das Konzert des Ensembles in der Paul-Gerhardt-Kirche.
Sie erlebten klassische und moderne Musik, hörten Werke alter Meister und Musiker der Gegenwart. Das Ensemble aus dem Kirchenkreis Cottbus präsentierte Blasmusik aus vier Jahrhunderten. Mit tiefen und kraftvollen Klängen nach einer Komposition von Dieter Wendel beginnt das Konzert. Instrument für Instrument setzt ein. Der volle Klang erfüllt rasch den gesamten Kirchenraum. Mit der Musik wollen die Bläser die Zuhörer mit in die frohe Osterbotschaft nehmen und ihnen musikalisch sagen: Christ ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden.
Siegfried Zühlke machte das Besondere des Konzerts deutlich. Der Landesposaunenwart leitete nicht nur das Bläserensemble, sondern führte auch informativ durchs Programm. So entführte er die Besucher etwa in die Spätbarockzeit, ließ Werke von Vivaldi, Händel und Purcell erklingen. Die ersten 30 Minuten des Konzerts gehörten den traditionellen Werken; dann wagte sich das Ensemble in moderne Bereiche.

Text : Andreas Staindl/asd1
Foto: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Ich öffne die Tür weit am Abend"

Konzert mit Gerhard Schöne, Ralf Benschu und Jens Goldhardt

Konzert endet mit stummen Applaus

Liedermacher Gerhard Schöne begeistert in Lübben mit leisen Tönen.

Lübben Gerhard Schöne möchte zum Abschied keinen Applaus. Nicht für sich und auch nicht für seine beiden Musikerkollegen Ralf Benschu und Jens Goldhardt.
"Weil Stille zum Schluss einfach schöner ist", begründet Schöne seinen Wunsch am Ende des 90-minütigen Konzertes in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche. Die Besucher hielten sich daran. Zumindest solange, bis das Trio den Altarraum verlassen hatte. Dann zeigten sie mit heftigem Beifall, wie gut ihnen der Abend gefallen hat.
"Ich öffne die Tür weit am Abend" war nicht nur der Titel des Konzerts, sondern auch Programm. Die drei Musiker sangen und spielten sich in die Herzen der Zuhörer. Und dass mit Liedern, die wohl allen Generationen gefallen. "Die güldene Sonne" ist einer dieser Titel. Gerhard Schöne ließ und lässt sich von Albert Schweizer inspirieren, wie er sagt.
Schöne versteht es, mit leisen Tönen einen Spannungsbogen aufzubauen. Mucksmäuschenstill ist es in der Kirche, wenn der Liedermacher Buchstaben zu Silben und diese zu Worte und Sätzen formt. Er nimmt seine Umwelt intensiv wahr, singt von Dingen, die ihn umgeben. So bekommt auch der Filmprojektor seine Rolle. Was ein solches Gerät wohl alles erlebt?

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Passionskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben

Die Chor ? und Instrumentalkompositionen setzten sich bei diesem Konzert zart und einfühlsam mit dem Thema Passion auseinander.
Der Ökumenische Kirchenchor brachte Chormusik aus fünf Jahrhunderten zu Gehör , so zum Beispiel Schubert´s ?Heilig, heilig, heilig? aus der Deutschen Messe und ?Also hat Gott die Welt geliebet?, eine Motette des Komponisten Hugo Distler. Der Posaunenchor der Kirchengemeinde musizierte u. a. Stücke von Joseph Haydn und Johann Sebastian Bach, und der Ökumenische Flötenchor war mit barocker und romantischer vierstimmiger Blockflötenmusik zu hören. Auch Nachwuchstalente musizierten an diesem Abend mit.
Unterbrochen wurden die musikalischen Darbietungen immer wieder von gelesenen Abschnitten der Passionsgeschichte und Chorälen, bei denen alle Zuhörer zum Mitsingen eingeladen sind.

Text: Johannis Leonardy
Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gospelkonzert mit
"The Very Best of Black Gospel"
in der Lübbener
Paul-Gerhardt-Kirche

Zum 3. mal begeisterten die Gospelsänger die Besucher in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben.
Es war eine Freude zu erleben, wie der Gospelgesang zu begeistern vermag.
Es war ein sehr schönes Konzert.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert für Orgel und Oboe in der
Paul-Gerhardt-Kirche-Lübben

Zusammenspiel ungleicher Partner
Organist Michael Kircheis ist kürzlich bei dem eineinhalbstündigen Konzerterlebnis der Paul-Gerhardt-Gemeinde von Andreas Wenske begleitet worden, der mit seiner Oboe die ?Singstimme? übernahm. Zur Epiphanie ausgewählte Arien aus Bachkantaten und Choralbearbeitungen, das Programm hatten die beiden Musiker exakt auf die Bedürfnisse und Stärken der beiden Instrumente abgestimmt.
Auch wenn der Organist für die etwa 100 Konzertbesucher Trompeten- oder Hornregister zog, die kleine Oboe wurde stets gefühlvoll umschmeichelt.
jgk


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Musikgenuss der Extraklasse in Paul-Gerhardt-Kirche
Lübben

Die Kreisstadt Lübben hat am Sonntagabend etwas ganz Besonders erlebt. Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach (Kantaten I bis III) wurde in der Paul-Gerhardt- Kirche aufgeführt.
Bachs Weihnachtsoratorium war der versprochene Höhepunkt am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt- Kirche in Lübben.
Das Publikum im vollbesetzten Gotteshaus war nach dem Verklingen des letzten Tones begeistert.
Als ein ?Meilenstein für unsere Kantorei?, hatte Johannes Leonardy das Ereignis schon vor Wochen angekündigt. Er sagte, ?Lübben rückt damit in die Liga großer Städte auf?.

Der Kantor der Paul-Gerhardt-Gemeinde sollte Recht behalten. Das von ihm geleitete Oratorium war am Sonntagabendn der versprochene Höhepunkt. Lübbens Pfarrer Olaf Beier sprach sogar von einer ?Bravo-Leistung unseres Kantors?. Rund 90 Minuten Musikgenuss der Extraklasse waren da gerade zu Ende gegangen. Minutenlang hatte das Publikum lautstark applaudiert, teilweise anerkennend mit den Füßen gestampft. Die Gäste hatten etwas Außergewöhnliches erlebt.

Das Weihnachtsoratorium zählt zu den schweren musikalischen Werken. Sechs Teile hat Bachs Oratorium im Original. Sie werden durch die Freude über die Geburt Christis verbunden. Das Weihnachtsoratorium ist die Vertonung der Weihnachtsgeschichte.

Mehr als 100 Sänger und etwa 25 Instrumentalisten haben das festliche Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche gestaltet. Entsprechend eng ging es im Altarraum zu. Auch auf den Zuschauerbänken gab es nur noch wenige freie Plätze - die dann aber mit eingeschränkter Sicht.

Seit März dieses Jahres hatte der ökumenische Kirchenchor Lübben für den großen Auftritt geprobt. Der etwa 55 Stimmen zählende Chor sang Bachs Werk gemeinsam mit Chören der Klosterkirche in Guben und Mitgliedern des Stadtchores Guben.

Für die Instrumentalmusik sorgte das Schmöckwitzer Kammerorchester, das durch Bläser verstärkt wurde. Zudem wirkten die Solisten Almut Wilke (Sopran), Kerstin Domrös (Alt), Peter Ewald (Tenor) und Michael Zumpe (Bass) mit. Sie alle haben Anteil an den 90 ganz besonderen Minuten in der Paul-Gerhardt- Kirche.

Bachs Weihnachtsoratorium ist eines der berühmtesten Konzertwerke überhaupt. Es war laut Johannes Leonardy vor rund 15 Jahren schon einmal in Lübben zu erleben. Weil das Werk jetzt erneut aufgeführt wurde, sprach Olaf Beier von einem ?Tag der Freude. Wir haben so lange darauf gewartet.?

Das Warten hat sich gelohnt: ?Ich hatte ein Gänsehautgefühl?, sagte der Pfarrer nach dem Konzert. ?Schade, dass es schon vorbei ist.?

Das Weihnachtsoratorium wird am vierten Advent in Guben noch einmal aufgeführt.



Andreas Staindl/asd1
Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert Orgel und Trompete

Musik-Expedition in der Paul-Gerhardt-Kirche
Lübben Marcus Rust (Trompete, Flügelhorn) und Christian Grosch (Orgel) forschen mit Traditionen nach einem Klang der Gegenwart. Auf ihrer musikalischen Expedition haben die beiden Musiker am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben Halt gemacht.

Vor etwa 50 Zuhörern spielten Rust und Grosch Musik mit Einflüssen verschiedener Kulturen. Sie sind, so sagen sie selbst, auf der Suche einer bisher unbekannten Sprache. So streiften der Bläser und der Organist auf ihrer musikalischen Reise durch vergangene Jahrhunderte den Jazz, Latin und Blues ebenso wie afrikanische Rhythmen und Gregorianik. Zu hören waren dabei zum Beispiel jüdische Musik mit arabischen Einflüssen und ursprüngliche Indianermusik der Dakota.

Text: A. Staindl
Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
14.30 Uhr
St. Trinitas-Kirche Lübben
Kirchgemeinden feiern am Gerhardt-Denkmal mit viel Musik
Lübben Seit 2007 feiert die Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde am Denkmal ein Fest. ?In diesem Jahr haben wir es erstmals mit einem gemeinsamen Gemeindefest verknüpft?, berichtet Pfarrer Olaf Beier, der zuvor mit seinem katholischen Amtskollegen Udo Jäkel den ökumenischen Festgottesdienst gehalten hatte.
Nach dem vom Flötenkreis unterstützten Kirchgang war die Gesellschaft ins Heim der katholischen Pfarrgemeinde St. Trinitas an die Kaffeetafel eingeladen.

?So ein ökumenisches Gemeindefest gab es früher schon mal?, erinnerte sich Gemeindereferentin Heike Hoffmann. ?Aber in diesem Umfang ist es heute das erste Mal.? Die Idee sei von der evangelischen Gemeinde ausgegangen, wurde besprochen und als Probelauf befürwortet.?

Als Bindeglied fungierte Akkordeonistin Bettina Born, zu der ihr Konzertpublikum in die Paul-Gerhardt-Kirche wechselte. Ihre Welt der französischen Musettewalzer und des argentinischen Tangos bildete den Übergang zum Denkmalsingen.

Kantor Johannes Leonardy hatte 25 deutsche Volkslieder vorbereitet. ?Nicht alle Strophen, damit wir zusammen mit dem Posaunenchor verschiedene Melodien genießen können.? Paul Gerhardt war mit drei Stücken vertreten. ?Nur seine Lieder zu Singen wäre doch sehr ernst geworden?.

Text und Bild: J. Golombek / jgk1

Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
17.00 Uhr
Akkordeon- Konzert mit Bettina Born
"tango y musette"

Ein sehr schönes Konzert im Rahmen des Denkmalfestes. Es erreichte die Herzen der Zuhörer und diese dankten Frau Bettina Born mit einem großen Applaus.

Text und Bild: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hornkonzert mit Hornissimo

Hornissimo? begeisterte
Auch bei Ihrem 3. Konzert in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche haben die Studenten der Hornklasse an der Universität der Künste in Berlin unter der Leitung von Professor Christian-Friedrich Dallmann die Zuhörer begeistert.
Nicht nur die vorgetragenen Musikstücke, sondern auch die Art zu musizieren kamen bei den Besuchern gut an. Man konnte spüren und sehen, dass es den Hornisten Freude machte.
Die mitgebrachten Programmzettel waren schnell aufgebraucht, so dass es für Professor Christian- Friedrich Dallmann selbstverständlich war, die Zuhörer mit seiner freundlichen humoristischen Art durch das Programm zu führen. Das Publikum nahm es dankbar an.
Die Auswahl der Musikstücke war nach den Worten von Prof. Dallmann etwas schwierig, da es für so viele Hornbläser wenige Vortragsstücke gibt.
Das Programm enthielt dann aber eine breite Palette von ganz unterschiedlichen Interpretationen, die das Horn meisterlich charakterisierte ? auch Überraschungen für unsere Ohren waren dabei.
Die Besucher der Paul-Gerhardt-Kirche dankten den Hornisten mit stehendem Applaus und natürlich gab es Zugaben. Prof. Dallmann versprach, dass er mit seinen Studenten in diese Paul-Gerhardt-Kirche mit dem wundervollen Klang gern wieder kommen würde.


Text und Bilder: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Ihr nicht umkehrt!
Eine Predigt zum Ende der Paul Gerhardt Woche in Lübben
am Sonntag Jubilate 15. Mai 2011
Rolf Wischnath


I Vorwort

Liebe Gemeinde, Paul Gerhardt macht es uns nicht immer leicht. Seine Hoff-nungs- und Zuversichtslieder ? insbesondere natürlich der Choral ?Befiehl du deine Wege? erreichen unseres Herzensgrund. Ich möchte aber heute einmal einige Seiten in Paul Gerhardts Liederbuch aufschlagen, bei denen ich und mit mir viele Christen unserer Zeit dem großen Dichter nicht folgen können. Es hängt auch mit dem zusammen, was uns in den letzten Wochen zutiefst beun-ruhigt und erschüttert hat. Jedenfalls kann ich Ihnen heute keine Predigt predi-gen, als wäre in diesen Frühlingstagen nichts Nennenswertes gewesen. Die Ereignisse in Japan, die mit dem Tsunami und den Zerstörungen im Atomkraft-werk Fukushima begonnen haben, halten einigermaßen wache Zeitgenossen seit Wochen in Atem. Und sie erfordern wohl auch, dass die Theologen sich be-sinnen. Aber was sollen sie sagen?
Ich frage bei Paul Gerhardt an und schaue, was er uns zuspricht. Der Mann hat ja die schlimmste Katastrophe seiner Zeit (den Dreißigjährigen Krieg) und Ver-treibung und Krankheit und Tod ? besonders den Tod seiner Frau und das Ster-ben seiner Kinder ? erfahren und durchleiden und bewältigen müssen. Und in der Bewältigung solch tiefschwarzer Schatten hat er auch gedichtet ? z. B. in seinem Lied ?Gottlob, nun ist erschollen? den Vers 2:
Wir haben nichts verdienet
Als schwere Straf und großen Zorn
Weil stets noch bei uns grünet
Der freche, schnöde Sündendorn.
Wir sind fürwahr geschlagen
Mit harter, scharfer Rut
Und dennoch muss man fragen:
Wer ist der Buße tut?
Wir sind und bleiben böse,
Gott ist und bleibet treu.
Hilft, dass sich bei uns löse
Der Krieg und sein Geschrei.

und weiter unter "weitere Infos"

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert des Mädchenchores der Landesmusikschule Wernigerode

Nach einigen Minuten des Gedenkens an die Opfer des schweren Unglücks in Japan und einem Gebet, das von den Mitgliedern der "Jungen Gemeinde" der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde aufgeschrieben und vorgelesen wurde, wurde die Osterkerze im Altarraum angezündet. Sie blieb bis zum Ende des Konzertes zur Erinnerung und Fürbitte für die Opfer und Leidenden in Japan brennen.
Erst dann begann das Konzert.


So leise und bedächtig, ja fast andächtig das Konzert auch begonnen hatte, es endete stürmisch. Dazwischen lagen 60 Minuten Hörgenuss vom Feinsten.
Der Mädchenchor Wernigerode begeisterte in Lübben.
Der Mädchenchor Wernigerode gastierte am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben. Mehr als 50 Mitglieder zählt der Chor, mehr als 30 begeisterten das Publikum. Mit Musik aus dem 16. Jahrhundert begrüßten die Sängerinnen die Zuhörer und entführten sie anschließend mit geistlicher Chormusik ins 19. Jahrhundert.
Der Mädchenchor Wernigerode gehört zu den führenden Chören seiner Art in Deutschland. Er hat Wettbewerbserfolge im In- und Ausland gefeiert. Das Repertoire der Schülerinnen der neunten bis zwölften Klasse des Landesgymnasiums für Musik Sachsen-Anhalt in Wernigerode umfasst weltliche und geistliche Lieder der vergangenen fünf Jahrhunderte. Steffen Drebenstedt leitet den Chor.
Die Stimmen der Sängerinnen faszinierten auch in Lübben. Selbst die ganz leisen Töne wirkten. Eine Stecknadel hätte man zu Boden fallen hören können, so still war es im großen Kirchenraum. Deutsche und internationale Titel erklangen. Die Mädchen nahmen die Zuhörer gedanklich mit nach Frankreich, Schweden oder Russland und sangen dabei in der jeweiligen Landessprache.
Auch deutsche Volkslieder waren zu hören: ?Das Leben bringt uns Freud?, das weiß ein jedes Schätzelein.? Ein Teil der Sängerinnen präsentierte sich später als Kammerchor und zeigte so eine weitere Facette.
Mit Spirituals zeigten die Mädchen schließlich ihre beschwingte Seite. Sie bewegten sich im Takt der Musik, klatschten mit. Hatten die Besucher bisher andächtig gelauscht, wich die konzentrierte Spannung jetzt einer fröhlichen Begeisterung.
Dieses Gefühl wollte das Publikum noch etwas behalten. Es klatschte so fordernd Beifall, dass die Protagonistinnen um eine Zugabe gar nicht herumkamen: ?Bleib? bei mir Herr ? Amen!? Mit Gesang zog der Mädchenchor Wernigerode nach rund einer Stunde aus dem Gotteshaus ? begleitet von stehenden Ovationen.

Text: Andreas Steindl (W. Kuhtz)
Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Orgelkonzert mit Kantor Johannes Leonardy

Ein Konzert bei dem Kantor Johannes Leonardy die Klangvielfalt der romantischen Orgel mit den ausdgewählten Vortragsstücken sehr gut zur Geltung brachte. Er beherrscht die lauten wie auch die leisen Töne der Orgel und kann sie hervorragend spielen.
Das zahlreiche Puplikum dankte ihm mit einem kräftigen Applaus.

Programm:
Johann Gottfried Walther
allegro in h-moll
Felix Mendelssohn Bartholdy
allegrtetto in f - dur
Johann Sebastian Bach
präludium und fuge in f - moll
Ludwig van Beethovebn
stück für eine flötenuhr in g - dur
Josef Gabriel Reinberger
orgelsonate nr. 14 in c - dur, op. 165
Johann Gottfried Walther
nun ruhen alle wälder
Louis Lefebure-wely
sortie in es - dur

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben

Angela Wiedl begeistert mit kraftvoller Stimme.
Mit ihren volkstümlichen Liedern hat Schlagersängerin Angela Wiedl in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben am Sonntagabend ihr Publikum begeistert. Die 43- jährigen Münchenerin gab mit ihrem Ensemble das erste von mehreren Konzerten in diesem Jahr in dem Gotteshaus am Marktplatz.
Die praktizierende Katholikin Angela Wiedl braucht keine große Show, keine lauten Töne, um das Publikum zu begeistern. Sie überzeugt mit ihrer kraftvollen, sehr eindrucksvollen Stimme.
Der Beifall der Besucher nahm im Laufe des Abends deutlich zu. Damit wurden die guten Leistungen des Ensembles gleichermaßen gewürdigt. Richard Wiedl und Barbara Sauter faszinieren mit ihren exzellent ausgebildeten Stimmen. Der Tenor und Opernsänger ist der Bruder von Angela Wiedl. Barbara Sauter gilt als eine hervorragende Sopranistin.
»Wie viel Sterne hat die Nacht« sang Angela Wiedl. Ihre warme Stimme und die nur spärlich beleuchtete Kirche luden regelrecht zum Träumen ein.


Text: aus der LR v. Andreas Staindl
Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kammer- Orchester- Konzert

Musik aus drei Jahrhunderten

Es musizierte das Berliner Virtuosen Ensemble
unter der Leitung von
Hans-Joachim Scheitzbach

Die Musiker begeisterten mit Ihrem Können und ausgewählten Klassikern der Kammermusik die zahlreichen Besucher in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben.
Es war ein dem Kirchenraum angepasstes sehr gefühlvoll vorgetragenes Konzert, durch das Hans-Joachim Scheitzbach mit interessanten und erklärenden Informationen führte.
Die Besucher dankten den Künstlern am Ende des Konzertes mit einem lange anhaltendem Applaus und es gab natürlich Zugaben.

Text und Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Musik-Fest zum Erntedank

Matthias Eisenberg und Joachim Schäfer im umjubelten Konzert in Lübben

Die international renommierten Musiker Matthias Eisenberg als Organist und Joachim Schäfer als Trompeter haben am Erntedank-Sonntag in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche für ein umjubeltes Konzert mit Klängen von barocken Komponisten gesorgt.

Eisenberg ist als gefragter Interpret in den großen Konzertsälen der Welt zu Hause. Schäfer gilt europaweit als einer der besten Trompeter der jüngeren Musiker-Generation und hat Erfahrungen mit großen Orchestern. Beide haben sich auch in Lübben mit dem aufmerksamen Publikum und den ansprechenden Konzert-Bedingungen wohl gefühlt.

Siehe auch: Weitere Infos
Bild und Text: Detlev Simsch

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
03.07.2010 19.30 Uhr
Singen am Paul Gerhardt-Denkmal mit Kantor Leonardy und dem Lübbener Posaunenchor
Nach dem Konzert mit "Strömkarlen" fand ein Volksliedersingen am Paul-Gerhardt-Denkmal statt. Viele bekannte Volkslieder wurden gesungen und es hat den Anwesenden Freude gemacht.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
17.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche(Spreewald)
Konzert mit Strömkarlen
Die Dresdner Gruppe ?Strömkarlen? hat am Samstag mit ihrer Folklore-Musik nordeuropäisches Flair in die Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche gebracht. Foto: -ds Trotz des spannenden Fußball-WM-Spiels Deutschland - Argentinien haben sie handgemachter Musik gelauscht.

Fotos: Werner Kuhtz
Text: Detlev Simsch

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
19:30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Konzert mit den
"The Very Best of Black Gospel"

Gospelchor verführt zum Fußstampfen in Lübben!
Der Chor ?The Very Best Of Black Gospel? hat während seiner Europatournee in Lübben Station gemacht. Das US-amerikanische Ensemble lockte nach seinem Gastspiel vor einem Jahr erneut hunderte Besucher in die Paul-Gerhardt-Kirche.
Zeit zum gemütlichen Zurücklehnen und Konsumieren haben die Zuhörer nicht. Die Mitglieder des Gospelchors fragen gleich: ?Are your ready for gospel music?? (Seid ihr bereit für Gospelmusik?) Na klar. Das Publikum lässt sich nicht lange bitten, singt lautstark mit: ?Glori haleluja . . .?
Die Zuschauer klatschen im Takt, nehmen den Rhythmus der Gospelsänger auf. ?Wie geht?s Lübben?? Steve Spradley schürt weiter das Feuer der Begeisterung. Dann fordert er die Besucher auf, während des nächsten Lieds lautstark mitzuklatschen: ?Come on? ? auf geht?s! Kaum einen Zuhörer hält es noch auf seinem Sitz.
Spradley lobt das Publikum: ?Your ?re fantastic?. Längst ist der Funke übergesprungen. Gänsehautgefühl pur in der Paul-Gerhardt-Kirche. Die Sängerinnen und Sänger präsentieren die schönsten Gospellieder aller Zeiten. Mit ?When the Saint?s go marching in? oder ?Down by the Riverside? etwa verzauberen sie das Publikum.

Text: Andreas Staindl (LR)
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Liederbücherausstellung hat ein
neues Gesangbuch aus Teneriffa Spanien.
Es ist ein Geschenk der deutsch sprachigen Gemeinde in Puerto de la Cruz.

Der Gruß hat folgenden Inhalt:
Mit herzlichen Grüßen an die
Paul-Gerhardt-Gemeinde Lübben
von Paul Gerhard Eeftenkamp,
z. Zt. Aushilfs- Organist, der auch
besonders die Paul-Gerhardt-Lieder
liebt.
24.Januar 2010

Deutschsprachige Evangelische Gemeinde
Centro Evangelico Aleman
Carretera Taoro, 13
E-38400 Puerto de la Cruz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Geistliche Musik für Bariton und Orgel
Werke von Reinberger, Mendelssohn-Bartholdy und Bach
Ausführende:
Andreas Heinze und Tobias Scheetz

Ein ergreifendes Konzert mit geistlicher Musik
in der Lübbener Paul ? Gerhardt ? Kirche !

Am Sonntag, dem 31. Januar 2010 hatten sich in der Lübbener Paul?Gerhardt-Kirche zahlreiche Zuhörer eingefunden, um geistlicher Musik für Bariton und Orgel zu lauschen.
Der Dresdener Sänger Andreas Heinze und der freischaffende Berliner Organist und Dirigent Tobias Scheetz boten ein höchst abwechslungsreiches Programm mit Liedern und Orgelwerken aus der Zeit des Barock, der Klassik und Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Die sechs Gellert ? Lieder L. van Beethovens, ebenso wie die Religiösen Gesänge J. G. Rheinbergers und Drei Lieder von
R. Schumann führten die Zuhörer intensiv zu religiöser Andacht und wurden von Andreas Heinze mit angenehm warmer und ausdrucksstarker Stimme vorgetragen, immer einfühlsam begleitet von Tobias Scheetz, der seinerseits mit dem brilliant gespielten h ? moll ? Präludium von J. S. Bach und dem zarten Präludium in G-Dur von F. Mendelssohn Bartholdy das Publikum begeisterte. Höhepunkt des Abends war zweifellos die Aufführung des modernen Werkes ?Tryptichon vom Glauben? komponiert von dem Cottbusser Kantor und Organisten Lothar Graap, das Texte von Armin Juhre zu Gott Vater, Gott dem Sohn und Gott dem Heiligen Geist den Zuhörern beeindruckend nahe brachte. Das Lübbener Publikum bedankte sich bei den Künstlern mit langem, herzlichen Applaus und wurde dafür mit zwei Zugaben belohnt.

Text: Johannes Leonardy

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Die Himmel rühmen....."
-Das Kirchenkonzert mit HEINO und Franz Lambert-
Zwei Weltkünstler gestalteten ein vielbeachtetes Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Spreewald).

Heino ungewohnt und umjubelt in Lübben
Schon der Name Heino als Markenzeichen für markanten Gesang und ebensolche Ausstrahlung bürgt seit Jahrzehnten für Qualität. In Lübben hat es am Sonntag eine Überraschung für mehr als 400 Besucher seines Konzertes in der Paul-Gerhardt-Kirche gegeben. Weil eben der gefeierte Hauptakteur des Abends der Sänger Heino war ? aber nicht als der Interpret von volkstümlichen Stimmungsliedern.
Vor dem Altar in der Gerhardt-Kirche hatten Heino, Organist Franz Lambert, Gitarrist Werner Fuchs sowie das Gloria-Trio als Chor-Begleitung immer Kontakt zu ihrem zahlreichen Publikum.
Franz Lambert lieferte mit seiner Interpretation der Rhapsodie aus der Film-Musik ?Die Dornenvögel? von Henry Mancini einen musikalischen Höhepunkt des Konzerts außerhalb des Gesanges. Er bekam für sein Feuerwerk in Harmonien donnernden Sonderapplaus.

Text: Detlev Simsch (LR)
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche 17:00 Uhr:
Adventskonzert mit GUNTHER EMMERLICH
(Bass und Moderation), Jeanne Pascale Schulze (Sopran) und dem ökumenischen Kirchenchor Lübben (Spreewald) unter Leitung von Johannes Leonardy

Weitere Mitwirkende:
Kurt Sandau - Solotrompete
Klaus Bender - Orgel und Klavier
Sabina Herzog - Cello
Qualitätssprung am Nikolaustag in Lübben
Ein Sänger mit Rang hat am Sonntag nach einem gemeinsamen Konzert dem Ökumenischen Kirchenchor Lübben applaudiert ? und dessen Mitglieder den Profi-Künstlern. Alles ist völlig zu Recht geschehen. Denn nach dem Adventskonzert mit Gunter Emmerlich und Kollegen, begleitet eben von diesem Chor, war die positive Verwunderung im Publikum sehr groß.


Mehr als 40 Sänger standen als Ökumenischer Kirchenchor vor dem Altar. Sie wagten, was in der Paul-Gerhardt-Kirche lange kein Chor gewagt hatte, nämlich das gemeinsame Konzert mit renommierten Profis wie Gunther Emmerlich, der brillanten Sopranistin Jeanne Pascale Schulze, der Altistin Sabina Herzog (sie war auch auf dem Cello virtuos), dem Interpreten auf der Barocktrompete Kurt Sandau sowie Klaus Bender als Organist und Pianist. Das Experiment gelang und wurde zu einem Musikereignis am Nikolaustag in Lübben.

Text: Detlev Simsch (LR)
Fotos: Werner Kuhtz

siehe auch: Weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kinderkonzert mit Hans-Jürgen Pincus
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)

Flötentöne in Lübbener ?Ameisenhaufen?
Mehr als 180 Kinder sind quirlige Gäste bei einem Konzert mit Flöten aus aller Welt in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche gewesen. Hans-Jürgen Pincus, Solo-Flötist des Sinfonieorchesters im Norddeutschen Rundfunk Hamburg, spielte viele Instrumente seiner 60 Flöten umfassenden Sammlung. Kinder durften sich auch selbst als Musiker ausprobieren.
?Das ist doch bloß ein langes Rohr mit Löchern ? wieso kommen da Töne heraus?? Marco war wie viele andere Mädchen und Jungen neugierig. Sie kamen aus der 2. Grundschule, der evangelischen Grundschule, aus dem Kindergarten der evangelischen Gemeinde sowie aus der Kita ?Gute Laune?.
Hans-Jürgen Pincus hatte seine Instrumentensammlung zwischen Taufstein und Kanzel aufgebaut und war sichtlich gern im ?Ameisenhaufen? inmitten der Kinder. Die hielt es nicht immer brav auf ihren Sitzen, und viele von ihnen machten mit Feuereifer bei dieser besonderen Musikstunde mit.

Text: Detlev Simsch
Foto: Werner Kuhtz

Siehe auch: Weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Ich bin ein Gast auf Erden"
Paul-Gerhardt-Woche im Herbst
vom 05.10. bis 11.10.2009

06.10. 18.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche
Paul-Gerhardt-Quiz
Die Paul-Gerhardt-Liederkirche

08.10. 19.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche
Singeabend
Die Fenster der Paul-Gerhardt-Kirche

11.10. 10.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche
Gottesdienst mit Liedpredigt zum Paul-Gerhardt-Lied
"Ich bin ein Gast auf Erden"

Informationen von Detlev Simsch zu den Veranstaltungen
unter: weiter Infos




  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
19:30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Festliches Kirchenkonzert mit Angela Wiedl und Oswald Sattler
Text: Detlev Simsch
Fotos: Werner Kuhtz


Jubel für acht Stars in der Gerhardt-Kirche
Angela Wiedl und Oswald Sattler haben als Gesangs-Stars gemeinsam mit sechs weiteren Musikern in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche für stehende Ovationen gesorgt. Sie haben ein festliches Konzert mit eigentlich kirchlicher Musik gegeben ? aber das auf ihre unverwechselbare Art. Das Urteil der Zuhörer nach dem Konzert hat von ?anrührend? über ?musikalisch exzellent? bis zum ?einfach umwerfend? gereicht.



  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mozartprojekt bietet Klangerlebnis in Lübben
LÜBBEN Sänger, Projektleiter und vor allem Musiker Michael Zumpe hat es für ?seinen Mozart? erhofft, und am Samstag hat ihn das zahlreiche Publikum mit stehenden Ovationen nach einer ganz besonderen Aufführung bestätigt: Das ?Mozart-Projekt? mit der szenischen Aufarbeitung der ?Zauberflöte? und des ?Requiem? in der Komposition des Meisters zieht Musikfreunde aus nah und fern an.
Und das an einem besonderen Ort: Die Uraufführung dieses Konzert-Projektes fand in eben der Paul-Gerhardt-Kirche im August 2006 statt. An Attraktivität hat diese Inszenierung nicht verloren, wie Peter Jurisch aus Berlin nach dem Musikereignis einschätzt. ?Damals war ich neugierig, und heute hatte ich beste Erinnerungen ? prima war das heute wie damals?, so seine Bewertung.
Fünf Lausitzer Chöre sind dabei.

Text: Detlev Simsch
Bild: Werner Kuhtz "Die Probe"


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Liederbuchausstellung in der Paul-Gerhardt-Kirche konnte durch ein neues Gesangbuch aus Australien erweitert werden.
Das Gesangbuch enthält 5 Lieder von Paul Gerhardt.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
18:00 Uhr: Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Gospelkonzert mit den
"The Berlin Star Singers" Berlin

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
04.07.2009
14.00 bis 17.00 Uhr
Denkmalfest vor der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Spreewald)
Fröhliches Singen unterm Sonnenschirm
Unter sengender Sonne und als Treffen von Chören aus Lübben hat am Samstag das Paul-Gerhardt-Denkmal-Fest etlichen Gästen Freude gemacht. Klein, aber fein bot es Geselligkeit mit Singen unter Sonnenschirmen und gleichzeitigem Markttreiben bei gefühlten 30 Grad.

Text: Detlev Simsch
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
17.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
"Mixtur in Brass"
Grosse Orgelwerke an der Paul-Gerhardt-Wirkungsstätte
Organist: Michael Markuszewski, Warschau (Polen)

Die große romantische Orgel in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche steckt voller Geheimnisse. Einige sollten bei einem Konzert gelüftet werden, das der Warschauer Organist Michal Markuszewski im Rahmen des Internationalen Orgelfestivals ?Mixtur im Bass? gegeben hat.
Mehr als 80 Hörer sind beim Konzert dabei gewesen.
?Diese wunderschöne große Orgel hat Alexander Schuke aus Potsdam anno 1906 als 38. Werk seines Unternehmens gebaut?, so Festival-Organisator und Orgel-Kenner Rudolf Bönisch. Aber der strahlende Orgel-Prospekt ist vom Züllichauer Orgelbaumeister Ludwig Hartig bereits im Jahr 1846 errichtet worden.
Erste Orgel im Jahr 1666? Die Schuke-Orgel also im Prospekt der Vorgänger-Orgel? Um das Verwirrspiel noch größer zu machen, auch dies: Die allererste Orgel in der Lübbener Nikolaikirche, in der Paul Gerhardt predigte, schuf der Senftenberger Christian Schechner schon 1666 und kurz danach. Die war allerdings technisch so mangelhaft, dass Reparaturen häufiger an der Tagesordnung waren als der Gesang von Liedern Paul Gerhardts in der damaligen Zeit

Text: Detlev Simsch
Fotos:: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Liederbuchaussellung in der Paul Gerhardt-Kirche Lübben

Ein neues Gesangbuch ist hin zu gekommen.
Das Russisch-Deutsche Gesangbuch
Pусско-немецкий сборник песен
aus der Sankt Anna und Sankt Peter Kirche St.Petersburg

Enthält: 11 Paul-Gerhardt-Lieder
?Befiehl du deine Wege?, ?Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld?, ?Fröhlich soll mein Herze springen?, ?Ich singe dir mit Herz und Mund?, ?Ist Gott für mich so trete gleich alles wider mich?, ?Ich bin ein Gast auf Erden?, ?Ich steh an deiner Krippen hier?, ?Nun ruhen alle Wälder?, ?O Haupt voll Blut und Wunden?, ?Sollt ich meinem Gott nicht singen?, ?Wie soll ich dich empfangen?

Übergeben von Frau Tatjana Süß aus Lübben(Spreewald)
Eigentümer: Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Lübben

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
06.06.2009 19.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Konzert mit Ludwig Güttler mit seinem Blechbläser-Ensemble

Ein außergewöhnliches Konzert!
Die erwartungsvolle Spannung in der Paul-Gerhardt-Kirche war bis in die ersten Minuten des Konzertes mit Ludwig Güttler und seinem Blechbläserensemble zu spüren.
Sie löste sich aber nach den freundlichen Worten von Ludwig Güttler an die Zuhörer ?Jetzt könnt Ihr Klatschen? sehr schnell auf und es wurde ein außergewöhnliches Konzerterlebnis im Jahr 2009.
Das Ensemble und die Besucher des Konzertes hatten Freude an der perfekten Darbietung und an dem herrlichen Klang.
An Paul Gerhardt, der genau vor 340 Jahren in Lübben in dieser Kirche seinen Dienst begann, erinnerten drei seiner Choräle ?Wie soll ich dich empfangen?, ?Fröhlich soll mein Herze springen? und ?Geh aus, mein Herz, und suche Freud?
Es klang in der Kirche wie in einem großen Konzertsaal und die Zuhörer dankten stehend Ludwig Güttler und seinem Blechbläserensemble mit kräftigem herzlichem Applaus.
Es war ein Bläserprogramm an das sich bestimmt viele erinnern werden und Ludwig Güttler hat versprochen wieder zu kommen ?aber, die Initiative muss von der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde ausgehen.

Dank geht an den Paul-Gerhardt-Verein Lübben e.V. und an die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam, die mit Ihren Förderungen dazu beigetragen haben, dass dieses Konzert durchgeführt werden konnte.
Text: Werner Kuhtz
Bilder: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
06.06.2009
Professor Ludwig Güttler pflanzt im Rosengarten von Ferdinand Muschick die
Ludwig-Güttler-Rose

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
17.05.2009 17.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Konzert mit Meier`s Clan
zum Abschluss der Paul-Gerhardt-Woche im Frühling

... Von Johann Sebastian Bach war am Sonntag in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche nichts zu hören. Von Leonard Bernstein auch nicht. Dafür unangekündigt aber von Feivel, dem Mäusewanderer, und Edvard Grieg. ?Meiers Clan? machte dies möglich ? und dennoch ist keiner der Konzertbesucher dem Potsdamer Saxofon-Quartett böse gewesen.
?In der Paul-Gerhardt-Kirche haben wir vom Dresdner Kreuzchor über Gunther Emmerlich bis zum Singen von Liedern Paul Gerhardts schon vieles erlebt. Ein Saxofon-Ensemble mit vier Leuten aber noch nicht. Das macht neugierig?, sagte Ulrike Neumann aus Lübbenau.
Aber Ralf Benschu, Matthias Wacker, Mark Wallbrecht und Sebastian Hillmann ? sie bilden das Quartett ?Meiers Clan? ? brauchten nicht lange, um ihre Hörer in ihren Bann zu ziehen.
Ein ?gemischtes Programm von Barock bis Jazz? hatte Kantor Johannes Leonardy nach der Begrüßung dieses in Lübben erstmals zu hörenden Quartetts versprochen und sich über die Bereicherung des Lübbener Kulturlebens mit diesem Konzert gefreut. Mit ihm teilten nach gut 75 Minuten wohl alle im Auditorium diese Ansicht.

Text: Detlev Simsch
Foto: Werner Kuhtz

Siehe auch: Weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Gottesdienst mit Liedpredigt
Lied: "Du meine Seele singe, wohlauf und singe schön..."

Predigt: Pfarrer Christian Samraj, Indien


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
18.30 Uhr Informationen zur Liederbuchausstellung
"Wie und wo kommen die Liederbücher her"

Bücher-Odysseen bis in die Lübben Gerhardt-Kirche
Mehr als 130 vertonte Lieder sind von Paul Gerhardt erhalten geblieben. Sie werden auf fast allen Kontinenten gesungen, was eine Ausstellung von Liederbüchern in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche beweist.
Im Rahmen der Gerhardt-Frühjahrswoche haben am Mittwoch Mitgestalter dieser besonderen Ausstellung in einer öffentlichen Veranstaltung vom oft abenteuerlichen Weg vieler Liederbücher bis nach Lübben erzählt.
Aus aller Welt
Bücher aus 40 Ländern, die alle Lieder von Paul Gerhardt enthalten, sind in der Ausstellung zu sehen. Darüber informierte Werner Kuhtz, einer der Initiatoren der Schau sowie einer DVD mit Liedern, die Chöre aus vielen Ländern der Erde singen.
Kuhtz erzählte von einer Reise mit Posaunenchören aus Brandenburg nach Südafrika vor drei Jahren. Sie erlebten die quicklebendig-kraftvollen Gesänge in den Kirchen der farbigen Afrikaner wie auch die andachtsvollen Zuhörer in den weißen südafrikanischen Gemeinden. Ein Liederbuch aus Südafrika hat er für die Ausstellung ebenso beigesteuert wie eine Video-Aufzeichnung des Kirchenchors aus Natal, der in Afrikaans singt ?Ich steh an deiner Krippen hier? ? eine der Sehenswürdigkeiten der Schau.

Text: Detlev Simsch
Bild: Werner Kuhtz

Siehe auch: Weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
11. - 17. Mai 2009
Paul-Gerhardt-Woche im Frühling
Mittagsandachten

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eröffnung der Paul-Gerhardt-Liederbücher Ausstellung in Den Haag, anläßlich des Bestehens der 20. jährigen Partnerschaft zwischen den Salom-, Exodus- und Salvator-Kirchgemeinden in Den Haag und der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde in Lübben (Spreewald)

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
BJÖRN CASAPIETRA:
"VERFÜHRUNG" - Die schönsten Liebeslieder aller Zeiten - Die Konzerttournee 2009

Zwei Stunden lang präsentierte er die ?schönsten Liebeslieder aller Zeiten?. Das Programm seiner aktuellen Tournee heißt ?Verführung?, so wie sein viertes Album.
Casapietra ? 1970 in Genua in Italien geboren und danach in Berlin aufgewachsen ? erwies sich als charmanter Verführer zwischen Taufstein und Kanzel. Geschickt nutzte er sein Multitalent als Tenor, Moderator und Schauspieler.
Ganz still war es in der gut gefüllten Kirche, als Casapietra den Altarraum betrat und zu singen begann. Mit keltischen und irischen Liedern verzauberte er sein Publikum von Anfang an. Sein Halbbruder Uwe Hassbecker und die Schweizer Pianistin Sibylle Briner begleiteten ihn. Hassbecker (Gitarre und Geige) ist bekannt als Mitglied von Silly ? einer schon zu DDR-Zeiten legendären Pop-Gruppe. Das Trio ergänzte sich perfekt.

Text: Von Andreas Staindl (Lausitzer Rundschau)
Foto: Werner Kuhtz

Siehe auch: Weitere Infos


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gospelkonzert mit:
"The Very Best of Black Gospel? - USA
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Gospelchor sorgt für Gänsehautgefühl
Renommierte Künstler der Gospelszene sind in Lübben zu Gast gewesen. Der Chor ?The Very Best Of Black Gospel? lockte Hunderte Besucher in die Paul-Gerhardt-Kirche. Selbst auf der Empore drängten sich die Zuhörer, und alle bekamen Gänsehautgefühl pur.
Die Sängerinnen und Sänger aus den USA präsentierten die schönsten Gospellieder aller Zeiten. Mit ?Oh Happy Day? oder ?Down By The Riverside? verzauberten sie das Publikum.
Schon nach wenigen Minuten sprang der Funke über und die Besucher wurden zu Akteuren. Sie klatschten mit, wippten mit dem Oberkörper und den Füßen im Takt, ließen sich von der Lebensfreude der Gospelsänger anstecken. Da war gerade einmal das Auftaktlied vorbei. Eine der Sängerinnen hatte das ?Vater unser? gesungen.
Ganz spärlich war das Innere der Kirche beleuchtet. Nur ein Scheinwerfer setzte die Gospelsängerin auf der Kanzel ins Licht. Schon das erste Lied berührte die Herzen auf besondere Weise. The Very Best Of Black Gospel ist spirituelle Musik von Ausnahmemusikern. Jeder Einzelne von ihnen war weltweit mit Chören wie den Harlem-, Golden- und Glory-Gospel Singers auf Tournee. Sie zählen zu den Besten ihres Fachs.

Text: Andreas Staindl (in der Lausitzer Rundschau)
Fotos: Andreas Staindl

siehe auch: Weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kerstin Domrös und Peter Ewald gaben ein Konzert in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche

Gelungenes ?Heimspiel? in Harmonien
?So schön voll ist die Kirche ? hätten wir gar nicht gedacht.? Pfarrer Olaf Beier strahlte wie die Akteure Kerstin Domrös und Peter Ewald über das ganze Gesicht.
Musikfreunde aus Lübben und Umgebung füllten große Teile des Gotteshauses, um gute Musik in einem abwechslungsreichen Programm zu hören. Sie wurden für ihr Kommen belohnt. Pfarrer Beier sprach von einem ?Heimspiel für die beiden Interpreten?. Die Altistin und der Tenor, beide gestandene Musiker und bei den Konzertgästen in Lübben bestens bekannt, sahen das im RUNDSCHAU-Gespräch vor dem Konzert differenzierter: ?Beide sind wir Chorleiter, ich Kantor seit Jahren. Man kennt uns und den hohen musikalischen Anspruch. So sind die Leute heute hergekommen?, so Peter Ewald. Die Solisten stellen sich selbst großen Erwartungen. Die haben sie erfüllt, und die Gäste des ersten Konzertes anno 2009 in der Paul-Gerhardt-Kirche belohnten das schließlich mit herzlichem Beifall.

Text: Detlev Simsch (aus der LR)
Fotos: Werner Kuhtz

Siehe auch: Weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Festliches Abendkonzert
"Klassik und Lieder vom Wolgastrand"
mit Ronny Weiland und dem Ensemble SABAWA

19:00 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Beifallsstürme nicht nur für den Bass
Er ähnelt seinem großen Vorbild Ivan Rebroff im Äußeren nicht. Aber seine tiefe, tragende Bass-Stimme erinnert an den großen Sänger, ohne ihn kopieren zu wollen: Ronny Weiland hat mit dem Ensemble ?Sabawa? am Sonntag in der Paul-Gerhardt-Kirche ein beachtetes Konzert gegeben.


Text: Detlev Simsch (LR)
Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
19:30 Uhr:
Adventskonzert des Dresdener Kreuzchores in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben(Spreewald)
Leitung: Peter Kopp

Dresdner Kruzianer glänzen in Lübben
?Die jungen Leute vom Dresdner Kreuzchor haben im Lübbener Konzertjahr 2008 einen Glanzpunkt gesetzt.
...Das Adventskonzert des Ensembles in der Paul-Gerhardt-Kirche war etwas ganz Besonderes. Das zeigte auch der minutenlange Beifall der Zuhörer nach dem letzten Akkord.

Werner Kuhtz von der das Konzert veranstaltenden Paul-Gerhardt-Gemeinde zeigte sich ?überglücklich vom begeisterungsfähigen Publikum in der sehr gut besuchten Kirche und natürlich von diesem Chor, der mit Recht in der musikalischen Welt den allerbesten Namen hat?. Der Weltruhm der jungen Künstler aus der Dresdner Kreuzkirche und dem Evangelischen Kreuzgymnasium hatte sich im Spreewald und weit über dessen regionale Grenzen hinaus herumgesprochen.
Mit dem Lied von Paul Gerhardt ?Ich steh an deiner Krippen hier? in der Melodie von Johann Eccard wurde der Lieddichter geehrt, der in dieser Kirche 1676 beerdigt wurde. Der Gesang berührte die Lübbener besonders.

Text: Detlev Simsch aus der LR vom 03.12.2008
Fotos: Werner Kuhtz

Siehe auch: Weitere Infos



  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
BLAUE STUNDE
Klezmer und jiddische Lieder
Ein Konzert im Rahmen der Ökumenischen Friedensdekade 2008
mit dem Thema " Frieden riskieren"

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert des Kalinka-Chor in der Paul-Gerhardt-Kirche

Künstlerische Leitung: Rainer Wetzorke

Der Chor bot einen herbstlich bunten Strauß fröhlicher Lieder. Mehr als 140 Besucher waren gekommen.
Das Lied Paul-Gerhardts: "Geh aus, mein Herz, und suche Freud...." hatte der Chor extra für diesen Auftritt in Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche eingeübt.
Der Chor besteht aus zwanzig Sängerinnen, die als Spätaussiedler aus Russland und Kasachstan nach Deutschland gekommen sind.

Fotos: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10.00 Uhr Paul- Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Musikalischer Gottesdienst mit Liedpredigt zum Paul-Gerhardt-Lied
" Ich singe dir mit Herz und Mund, Herr, meines Herzens Lust; ich sing und mach auf Erden kund, was ich von dir bewußt."

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)

MEIN HERZE GEHT IN SPRÜNGEN
"Ein Paul Gerhardt-Porträt"

Sprecher: Antje und Martin Schneider
Orgel: Gabriele Müller

"Seine Verslein sind erträglich"
Diese Einschätzung, die kurz um das Jahr 1628 ein Lehrer in der renommierten Fürstenschule zu Grimma festgehalten hat, galt einem, der heute als einer der bedeutendsten evangelischen Kirchenlieddichter verehrt wird: Paul Gerhardt. Im Rahmen der Festwoche ihm zu Ehren wurde in der Lübbener Kirche zu einem literarisch-musikalischen Programm zum Leben des Dichters eingeladen, das Antje und Martin Schneider als Lesende sowie Gabriele Müller als Interpretin auf der Schuke-Orgel gestalteten.

Text: Detlev Simsch
Foto: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
57. Brandenburgischer Kirchenchortag der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz in Lübben (Spreewald)

Neben dem lebensgroßen Porträt des Kirchenmannes und Dichters weltbekannter Lieder führten 52 Chorsänger, zwölf Instrumentalisten und vier Solisten unter der Leitung von Landessingwart Lothar Kirchbaum große Werke der Musik auf beim 57. Brandenburgischen Landeschortag der Evangelischen Kirche.
Das 57. Festival seiner Art war zugleich das erste, das es so gegeben hat. Lothar Kirchbaum lüftete das Geheimnis: Bisher hätten alljährlich die Berliner, die Brandenburger und Kirchenchöre in der schlesischen Oberlausitz eigene Chortage veranstaltet. Die Berliner und die Brandenburger seien sich nach der politischen Wende schrittweise immer näher gekommen. Nun habe die evangelische Landeskirche auch die schlesische Oberlausitz aufgenommen. In Lübben sollte versucht werden, mit Chören aus allen drei Teilen der Landeskirche ein gemeinsames Chorfest zu veranstalten. Das ist zumindest teilweise gelungen.



Text: Detlev Simsch
Foto: Manfred Dörfer

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
? 17:00 Uhr:
Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Spreewald)
Konzert mit der -Deutschen Streicherphilharmonie-
Leitung und Dirigent: Prof. Michael Sanderling

Die Deutsche Streicherphilharmonie war zu Gast und musizierte mit Preisträgern. Deutsche Streicherphilharmonie ? das ist ein sperriger Name für eine fröhliche Truppe junger musikalischer Könner. Sie setzt sich aus den besten Musikern zusammen, die Musikschulen in den neuen Bundesländern entsenden.

Text: Detlev Simsch
Foto: W. Kuhtz
siehe auch: weitere Info

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Chorkonzert mit dem Kammerchor Naumburg
Leitung: Jan-Martin Drafehn (Domkantor in Naumburg)
Der Naumburger Kammerchor hatte sich gedacht, wie schön es wäre, mit dem Publikum einen Gang mit Musik durch das Kirchenjahr zu unternehmen ? im Schnelldurchlauf, sozusagen. In guten 80 Konzert-Minuten.
Nun ist das Lübbener Konzertpublikum kritisch und nicht zuletzt dank der hochkarätigen Veranstaltungen im Paul-Gerhardt-Jahr 2007 auf Bestes eingestellt. Die Naumburger Sänger hatten sich ? dessen bewusst oder nicht ? gesanglich darauf eingestellt. Sie wussten zu überzeugen.
Kantor Drafehn tat gut daran, aus vielen Partituren zu schöpfen. Sein Chor war ihm zuverlässiger Begleiter durch das Kirchenjahr mit Musik und auch durch Jahrhunderte.
Schon vor mehr als fünf Jahrhunderten wussten Komponisten um die Besonderheiten von Weihnachten, Neujahr, Epiphanias, der Passions- und der Osterzeit, schließlich von Pfingsten, dem Fest der Dreifaltigkeit. Sie wussten seit Luther von der Kraft der Reformation, vom Ende des Kirchenjahres mit dem Ewigkeitssonntag, den viele auch Totensonntag nennen, um dann wieder mit der Adventszeit die Vorbereitung auf Weihnachten zu beginnen.

Text: Detlev Simsch
Foto: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
19.00 Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Spreewald)
Konzert mit Harmonic Brass
?Meisterwerke?

Fünf umjubelte Künstler haben am Samstagabend vor dem Altar und unter dem lebensgroßen Bild von Paul Gerhardt in der Kirche, die dessen Namen trägt, gestanden und ihr Publikum begeistert.
Wer sagt, dass das Beste meist zum Schluss käme, der hat auch bei diesem Konzert Recht behalten.
Waren alle 14 Programm-Stücke schon musikalische Sahnehäubchen an sich, so setzte der Mann mit der Tuba noch eins obendrauf. Manfred Häberlein, der Virtuose mit seiner ?Dickmadam? ? so nennt er mit Liebe sein Instrument ? zeigte Ungeheures in seiner Interpretation eines volkstümlich gewordenen Stückes aus dem «Karneval in Venedig» .

Text: Detlev Simsch
Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sebastian Saß, Bernburg
ALLES NEU
Paul Gerhardt-
"Alte Lieder - neu gesungen"

"Ich bin ein wenig befangen, an dieser Stelle unter dem Bild von Paul Gerhardt die alten Texte und Melodien neu zu interpretieren"; so etwa begann Sebastian Saß sein Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Spreewald) zu bekannten und unbekannten Liedern von Paul Gerhardt.
Er lud zum Mitsingen ein und es war gut, dass er seine Gedanken zu den neuen Melodien erklärte. Denn irgedwie klangen doch in den Köpfen immer die bekannten Melodien mit.
Es war ein interessantes Konzert mit vielen neuen Anregungen und Gedanken.
Vielen Dank - Sebastian Saß

Text und Bilder: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klezmer Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche
Drei Musiker und drei Instrumente haben am Samstag zum Abschluss des Denkmal-Festes in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche für Aufsehen gesorgt. Die Berliner Gruppe ?Harrys Freilach? spielte Klezmer-Musik ? und das auf ganz besondere, auf höchst persönliche Art.
Klezmer-Musik ist eine Welt der Harmonien, Melodien, Stimmungen und Aussagen mit Besonderheiten. Harry Timmermann als Klarinettist der Sonderklasse, seine Frau Sophie als lyrische Sopranistin und am Konzertabend einfühlsame Gitarristin sowie Alexander Danko am Bajan, dem russischen Bruder des Akkordeons, sind der Kern der eingeschworenen Musiker-Gruppe.


Text: LR- Detlev Simsch
Fotos: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Hornkonzert der Hornklasse von Ch.-Fr.-Dallmann, Berlin
"Weltreise"
Von Felix Mendelssohn Bartholdy bis Freddy Mercury reichte das Programm der Hornklasse von Professor Christian-Friedrich Dallmann von der Universität der Künste Berlin. Auch eine an die ?Herr der Ringe?-Filmmusik angelehnte Eigenkomposition von Lars Mechelke erklang.

Text: Auszugsweise aus der Lausitzer Rundschau
Bilder: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Musikalische Heiler gastieren in Lübben

LÜBBEN. Balsam auf Gehör, Seele und Gemüt hat es am Samstag für geringes Entgelt in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche gegeben. Musik von Präzision, Einfühlungsvermögen und Qualität verabreichten die Musiker des Orchesters ?Musici Medici? aus Berlin

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert für Harfe und Gesang mit dem Duo
"Seite an Seite"

Sonja Walter, Sopran und
Dagmar Fleming, Konzertharfe

Ein besonderes Duo in einem ungewöhnlichen Konzert in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche: Die Harfenistin Dagmar Flemming und die Sopranistin Sonja Walter ließen Lieder fast vergessener Komponisten erklingen.
Wer auf ?Wunschkonzert-Melodien? aus war, der bekam im Konzert der Berlinerinnen ganz andere Eindrücke. ?Wir wollen Sie nicht mit Musik fast unbekannter Komponisten erschlagen, aber etwas Wissenszugewinn kann auch zu Pfingsten nicht schaden?, sagte Dagmar Flemming.
Nach anfänglicher Skepsis folgten ihr die Musikfreunde ? da halfen die Erläuterungen beider Künstlerinnen zu den Werken sehr.

Bild: W. Kuhtz
Text: D. Simsch

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Posaunengottesdienst mit Liedpredigt "Hoff und sei unverzagt"
zur Eröffnung der Frühjahrs-Paul-Gerhardt-Woche

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Marshall und Alexander in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben(Spreewald)
Der Bariton Marc Marshall und der Tenor Jay Alexander haben am Sonntagabend die Paul-Gerhardt-Kirche gefüllt und das Publikum zu stehenden Ovationen hingerissen. Mehr als 500 Gäste waren neugierig auf das Konzert ?Götterfunken?.

Text: Detlev Simsch (Auszug aus dem Bericht in der LR)
Foto: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum 401. Geburtstag von Paul Gerhardt wird die
Paul-Gerhardt-Rose durch Pfarrer Olaf Beier
in Lübben (Spreewald) gepflanzt.

Foto: M. Brunkhorst

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
16.00 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst
zum Abschluß des Paul-Gerhardt-Jahres
in der katholischen Kirche St.Trinitas in
Lübben (Spreewald)
Liedpredigt zu dem Lied Paul Gerhardts ?Nun lasst uns gehn und treten? (EG 58)
? Olaf Beier, Pfr. der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Lübben (Spreewald)

Weitere Infos:
Liedpredigt
und
Auszug aus der LR vom 03.01.08
Verfasser: Frank Selbitz
Foto: W. Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
? 10:30 Uhr:
Liedpredigt und Kantate von Dietrich Buxtehude
"Wie soll ich dich empfangen"
mit Präses Christoph Morgner
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Leitung:
Kantor der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Michael Lamprecht
Ausführende:
Ökumenischer Kirchenchor der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)und weitere Sängerinnen und Sänger aus dem Ev. Kirchenkreis Lübben

Solisten:
Hyun-Ju Kim-Lamprecht, Sopran
Lamprecht, Violine

Foto: Günter Thieme
Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Bachkantate:" Ich hab in Gottes Herz und Sinn, mein Herz und Sinn ergeben"
."
Leitung:
Kreiskantor Andreas Jäger (Lübbenau)
Ausführende:
Lübbenauer Kantatenchor und weitere Sängerinnen und Sänger aus dem Ev. Kirchenkreis Lübben

Solisten:
Almut Wilke, Sopran
Kerstin Domrös, Sopran
Peter Ewald, Tenor
Michael Zumpe, Bass
Bach Consort Cottbus auf historischen Instrumenten


Text: Detlev Simsch (LR)
Foto: Roland Hottas, Werner Kuhtz



  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Liedpredigt zum Lied Paul Gerhardts
"Ich hab in Gottes Herz und Sinn, mein Herz und Sinn ergeben"
Predigt: Olaf Beier, Pfarrer der ev. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Lübben (Spreewald)

Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Multimedia Konzert der Gruppe SERVI
in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)
Licht und Farben gaben der Paul-Gerhardt-Kirche am Samstag eine ungewohnte Atmosphäre. Dazu erklangen Melodien unterschiedlicher Musikrichtungen. Das Publikum wurde durch Erzählungen in die Zeit Paul-Gerhardts in Lübben zurückversetzt.

Text: Detlev Simsch
Foto: Ilja Melcher

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Testament von Paul Gerhardt
Paul Gerhardt hat in Lübben keine Liedtexte mehr geschrieben, bzw. es sind keine Lieder aus den Jahren 1669 -1676 bekannt.
Wichtigstes Zeugnis ist das Testament für seinen Sohn.
Dieses Testament kann der Besucher der Kirche jetzt lesen.
Der Text ist auf eine Plexiglasscheibe (ca. 1,50 x 1,85m) aufgebracht (Buchstaben gefräst und mit Farbe ausgefüllt) und an diesem denkwürdigen Datum im Turmraum der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben gut lesbar angebracht worden.

Foto: Ilja Melcher

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)
Vorbereitungen zum Konzert der Gruppe SERVI.
Einbau der Technik und der Bühnen am 09.11.2007

Foto: Ilja Melcher

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert mit Gunter Emmerlich und Ensemble
(Sabina Herzog, Cellistin; Kurt Sandau, Trompete und Corno da caccia; Klaus Bender, Orgel)
in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)

Ein Musikerlebnis mit Heiterkeit und Andacht.

Wer am Sonntag zu spät gekommen ist, den haben die eher Gekommenen mit einem Hör-Platz ohne Sicht auf die Akteure bestraft ? im Konzert, das Gunter Emmerlich mit seinem Ensemble in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche gegeben hat. Mehr als 600 Menschen sind es gewesen, die fast zwei Stunden lang Musik vom Feinsten mit viel Humor zwischendurch genossen haben.

Text: Detlev Simsch
Foto: Harald Friedrich

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10:00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Predigt: Peter Hahne, ZDF-Moderator und Bestseller- Autor

Foto: Ilja Melcher

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sarah Kaiser und Band in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)

?Zieh ein zu meinen Toren, sei meines Herzens Gast? ? an den Paul-Gerhardt-Vers erinnerte der Menschenstrom, der am Samstagabend über den Lübbener Marktplatz zur Paul-Gerhardt-Kirche strömte. Dort war in mystisches Blau der Altarraum getaucht. Zwischen Altar, Kanzel und Taufbecken, also dort, wo bereits Paul Gerhardt seit 1669 predigte und er auch seine letzte Ruhestätte fand, zog sein Geist erneut ein.

Text: Lausitzer Rundschau 15.10.2007 (Auszug)
von Frank Selbitz
Foto: Ilja Melcher

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Chorkonzert zum Stadtfest in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben(Spreewald)
Chöre aus Lübben und Umgebung haben beim großen Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche das Spreewaldfest ?eingesungen?.

Foto: Roland Hottas
Text: Lausitzer Rundschau, Detlev Simsch

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kreiskirchentag in Lübben(Spreewald)

Ein Kirchenfest auf den Spuren Paul Gerhardts
Ein Tag der Begegnung, des Gedankenaustausches, der Andacht und des gemeinsamen Musizierens und Singens, das war der Kreiskirchentag des evangelischen Kirchenkreises Lübben am Sonntag. Unter der Überschrift ?Sollt ich meinem Gott nicht singen?? widmete er sich thematisch dem Leben und Wirken des großen deutschen Liederdichters Paul Gerhardt an dessen letzter Wirkungsstätte, der nach ihm benannten Kirche im Herzen der Spreewaldstadt.
Mit dabei waren Gäste aus Temesvar (Rumänien) und aus dem Partnerkirchenkreis Koblenz

Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10:00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald):
Gottesdienst mit Predigt zu dem Lied Paul-Gerhardts
"Befiehl du deine Wege..."
Ein Lebenslied auf verschiedene Weisen.
Predigt: Rolf Wischnath, Generalsuperintendent i.R.

Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos
Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Brandenburgische Sommerkonzerte mit dem Kammerensemble "movimento"
Konzert zum 400. Geburtstag von Paul Gerhardt
"In Traurigkeit mein Lachen"
Paul Gerhardts Texte vertont von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude, Hans Leo Haßler, Johann Crüger, Heinrich Schütz, Johann Georg Ebeling, u.a.

Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald) 19:00 Uhr:
Oratorium zum Lied Paul Gerhardts "Befiehl du deine Wege" mit Hans Georg Bertram, Orgel;
Susanne Pertiet, Sprecherin

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10:00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald):
Gottesdienst mit Predigt zu den Liedversen auf dem Paul-Gerhardt-Denkmal
Predigt: Jürgen Rennert, Berliner Lyriker

Predigttext unter: weitere Infos
Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Denkmalfest
Zum 100. Geburtstag des Paul-Gerhardt-Denkmals vor der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben(Spreewald) gab es ein großes Fest mit vielen Chören der Stadt. Es wurde gesungen, Theater gespielt, es gab ein Konzert der "Wittenberger Hofkapelle" und wer wollte konnte an einer musikalisch- literarischen Reise durch die Stadt teilnehmen.

Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ausstellung Tina Schwichtenberg
in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Unter dem Titel "Gerhardt begreifen - eine Umschrift" setzt sich Tina Schwichtenberg in einer wortwörtlich zu nehmenden Weise mit dem oft zu raschen und oberflächlichen Verstehen der Gerhardtschen Dichtung auseinander. Fußend auf der ertastbaren Punktschrift des früh erblindeten Louis Braille (1809-1852) bringt sie in einer ornamental berührenden Installation Verse von Paul Gerhardt an die Seitenwände seiner letzten irdischen Heim- und Predigtstätte

Bilder: W. Kuhtz und Ilja Melcher

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Landesposaunentag in Lübben (Spreewald)
Morgenblasen vor den Kirchen in der Stadt
und Festgottesdienst auf der Schlossinsel

Foto: Werner Kuhtz


Der nachfolgende Bericht ist aus der Lausitzer Rundschau vom 25.06.2007, Verfasser: Detlef Simsch

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Landesposaunentag in Lübben (Spreewald) Konzert mit "German Brass" in der Paul-Gerhardt-Kirche
Donnernde Ovationen für ?German Brass?
Zehn Musiker haben die Hörer in der sehr gut gefüllten Paul-Gerhardt-Kirche zu stehenden Ovationen und ohrenbetäubenden Beifall hingerissen. Das international renommierte Ensemble ?German Brass? gastierte im Rahmen der Festlichkeiten zum Paul-Gerhardt-Jahr.


Der nachfolgende Bericht ist aus der Lausitzer Rundschau vom 25.06.2007, Verfasser: Detlev Simsch
Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Landesposaunentag in Lübben (Spreewald)
Hauptprobe für den Sonntags- Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Foto: Werner Kuhtz

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bischof Dr. Wolfgang Huber pflanzt im Paul-Gerhardt-Jahr im Garten von Ferdinand Muschick in Lübben(Spreewald)eine Rose

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10:00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald):
Gottesdienst mit Liedpredigt im Gedenken an den Amtsantritt Paul Gerhardts in Lübben
zum Lied Paul Gerhardts
"Du meine Seele, singe"

Predigt: Olaf Beier, Pfarrer an der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
(Übertragung rbb Kulturradio)


Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos
Foto: Werner Kuhtz


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
? 19:00 Uhr:
Chorkonzert mit dem Chor der Paul-Gerhardt-Gemeinde Aachen
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

In der Lausitzer Rundschau vom 19.06.2007 ist folgender Artikel von Detlev Simsch erschienen.
(Siehe weitere Info.)

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10:00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)

Gottesdienst mit Liedpredigt zum Gedenken an die Beisetzung Paul Gerhardts am 7.6.1676 in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Spreewald)
zum Lied Paul Gerhardts
"Sollt ich meinem Gott nicht singen?"

Predigt: Peter Freybe, Pfarrer i.R. , Berlin





Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liederbücherausstellung:
Die Ausstellung wurde mit Gesangbücher aus Chile und Argentinien erweitert.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
? 17:00 Uhr:
Konzert mit Orgel & Gesang
"Variationen zu Paul-Gerhardt-Liedern"
Am schönen Pfingstmontag strömten die Zuhörer in die Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche, um einem Konzert mit Gesang und Orgel zu lauschen. Es erklangen die beliebten Melodien von Paul Gerhardt wie ?Geh aus, mein Herz und suche Freud?, ?Befiel du deine Wege?, ?Zeuch ein zu deinen Toren? u.a. in Form von Gesang (Mirjam Meinhold, Sopran) mit Orgelbegleitung oder auch improvisiert auf der Orgel von Universitätsorganist Wieland Meinhold. Abgerundet wurde dieses Programm von der berühmten Bach Toccata und Fuge in d-Moll.

Ausführende:
Miriam Meinhold, Sopran
Wieland Meinhold, Orgel



  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
20.05.2007 19.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
Hornkonzert mit "Hornissimo" der Hornklasse von
Ch.-Friedrich Dallmann, Universität der Künste Berlin

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
10.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche Lübben(Spreewald)
Gottesdienst mit Teilnahme der Europäischen Nachtwächter und Türmer, die sich aus Anlass ihres Jahrestreffens in Lübben(Spreewald) versammelt hatten.
die Predigt hielt Pfarrer Olaf Beier


Predigttext unter: weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gottesdienst mit Liedpredigt am Sonntag 13.05.

Paul Gerhardt - der Glaubenstrotzige -

Die Kuturbeauftragte der Evangelischen Kirche Berlin Oberlausitz, Dr. Petra Bahr, hielt am Sonntag, den 13. Mai 2007, die Liedpredigt des Monats in der Paul ? Gerhardt ? Kirche in Lübben(Spreewald). Dazu hat sie für uns einen Liedschatz aus der Versenkung gehoben.

1. Du bist ein Mensch, das weißt du wohl / was strebst du denn nach Dingen, / die Gott, der Höchst, alleine soll / und kann zu Werke bringen? / Du fährst mit deinem Witz und Sinn / durch so viel tausend Sorgen hin / und denkst: wie wills auf Erden / doch endlich mit mir werden?


Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos




  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Buchlesung am Sonnabend, den 12.05
Petra Bahr "Geh aus, mein Herz ...."

Das Buch wurde vorgestellt von Pfarrer Olaf Beier

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liedpredigt zum Lied Paul Gerhardts
"Auf, auf, mein Herz, mit Freuden"
Predigt: Ulrike Voigt, Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Lübben (Spreewald),
Mitglied der Kirchenleitung der EKBO
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)

Gemeinde EG 112 Str. 1+2


Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Information der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Lübben(Spreewald)

Seit April 2007 gibt es ein Poster (40 x 60 cm) zu dem Paul-Gerhardt-Bild, welches in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche hängt. Es ist wahrscheinlich das einzige Gemälde von Paul Gerhardt, das zu seinen Lebzeiten bzw. kurz nach seinem Tod in Lübben entstanden ist.
Es kann in unserem Gemeindebüro bei Frau Siegert (Tel. 03546 3122) bestellt werden. Sie versendet das Poster.
Sie ist auch unter:
kirchenkreis.luebben@arcor.de
zu erreichen.
Die Gemeinde bittet um eine Spende für dieses Poster.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert des Partnerkirchenkreises Krefeld-Viersen.

Es waren ausgewählte Künstler,die in einem besonderen Konzert- Projekt die Grüsse zum Paul-Gerhardt-Jahr überbrachten.
Der Chor brachte Werke von Johann Christoph Altnickol, Johann Crüger, Otto Thomas und Johann Sebastian Bach zu Gehör. Es erklang die Orgel zusammen mit Flöte und Querflöte.
Die Zuhörer dankten den 18 Sängerinnen und Sängern mit einem langen Applaus für dieses der Passionszeit angepasste sehr schöne Konzert.

Foto: Werner Kuhtz



  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liederbücherausstellung
Eröffnung der Ausstellung am 18.03.2007 in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben(Spreewald) nach dem Gottesdienst.
Über die Liederbücherausstellung gibt es viel Erfreuliches zu berichten.
Insgesamt sind zur Zeit ca. 30 Liederbücher aus aller Welt ausgestellt. Vielen Dank dafür !
Es ist schön, dass sich so viele an dieser Ausstellung beteiligen.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Festgottesdient zum Geburtstag Paul Gerhardts
mit Eröffnung einer Liederbücherausstellung

Dialogpredigt zu dem Psalmlied Paul Gerhardts

"Ich, der ich oft in tiefes Leid
und große Not muß gehen,
Will dennoch Gott mit großer Freud
und Herzenslust erhöhen.
Mein Gott,du König, höre mich,
ich will ohn alles Ende dich
und deinen Namen loben"
(Psalm 145)




Predigerin: Superintendentin Ulrike Voigt
Prediger: Pfarrer Olaf Beier
Stimme aus der Gemeinde. Frau Ilse Schulz


Predigttext und Liedtext unter: weitere Infos

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am 01.03.2007 erschien die neue Briefmarke zum 400. Geburtstag von Paul Gerhardt.
Nach 1957 zum 350. Geburtstag und 1976 zum 300. Todestag ist es die dritte Ausgabe in Deutschland.
Sie wurde am 14.03.2007 in der Berliner Nikolaikirche auf einem Festakt vorgestellt.


Die Nikolaikirche während des Festaktes.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konzert mit Gerhardt Schöne

Gerhardt Schöne sang für jung und alt.
Nachdenkliches, fröhliches und Choräle, die von Ihm neu interpretiert wurden.
Er begeisterte seine Zuhörer

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Präsentation der CD
"Auf, auf, mein Herz, mit Freuden..."
aus der Reihe "Orgellandschaften der Niederlausitz" mit Liedern und Orgelbearbeitungen zu Liedern von Paul Gerhardt Vol.6 "Im Unterspreewald"
Auf der CD sind
die Schuke Orgel in der Paul-Gerhardt-Kirche (Spreewald)
die Dinse Orgeln in den Dorfkirchen Gross Leuthen und
Gross Leine
die Schröter Orgel in der Kirche Waldow/Brand
die Lang Orgel in der Dorfkirche Krausnick
die Voigt Orgel in der Dorfkirche Kuschkow
die Sauer Orgeln in den Dorfkirchen Krugau und Schlepzig
zu hören.
Es singen das Collegium Cantorum und Peter Ewald Lieder von Paul Gerhardt.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eröffnungsgottesdiest zum Paul-Gerhardt-Jahr 2007
Paul-Gerhardt-Kirche Lübben (Spreewald)
mit Bischof Martin Huber und dem Kapellknabenchor Dresden

Der Dichter lebt mitten unter uns

Die Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche glich gestern Nachmittag einem Wallfahrtsort.Die vielen Bänke und das Gestühl reichten nicht, alle Besucher aufzunehmen. Das Gotteshaus war auserkoren, dass in ihm die Eröffnungsfeier zum 400. Geburtstag seines Namensgebers stattfinde.
VON KLAUS WILKE

Ein Gag entspross dem Gedanken, dass man den Dichter als ganz gegenwärtig nahe bringen müsse. Was liegt da näher, als ihn zu uns zu holen? Wer in die Kirche trat, wurde von PaulGerhardt selbst begrüßt. Er wies alle, wie sie eingeladen oder aus eigenem Interesse oder Neugier kamen, auf ihre Plätze. Welche Nähe aber auch! Welche Ähnlichkeit! Ist er aus dem Kristallfenster herabgestiegen oder aus dem Ölgemälde, dem einzigen in Deutschland, das ihn in Lebensgröße zeigt? Ein Blick dorthin. Nein, sie sind unversehrt wie die anderen Zeichen seiner früheren Existenz, die Kopie seines Ornats, eine Gedenktafel oder das Denkmal vor der Kirche.
Ein Alter von fast 400 Jahren ? der Geburtstag ist am 12. März zu feiern ? nimmt man diesem Gerhardt von gestern Nachmittag aber doch nicht ab. Nach dem Gottesdienst wird er zurück in seine ?Zivilsachen? schlüpfen und wieder Helmut Haß heißen. Seine Aufgabenfülle ist damit nicht erledigt. Er ist Mitglied im Paul-Gerhardt-Verein von Lübben, der sich seit zwei Jahren auf dieses große Jubiläum vorbereitet, das mit weiteren Gottesdiensten, Konzerten, Liederabenden, Vorträgen und Diskussionsabenden gestaltet wird.


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
Seit dem 02.01.2007 hat die Stadtverwaltung Lübben(Spreewald) in ihrem Poststempel ein Logo von Paul Gerhardt

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------