Unser aktuelles Programm
17:00 Uhr
Paul-Gerhardt-Kirche
Konzert: Trompete und Orgel

Konzert fällt aus!!


Trompete: Joachim Karl Schäfer
Orgel: Samuel Kummer, Organist an der Frauenkirche Dresden
Es erklingt: Musik des Barock.
Eintritt: 15,00€
Jugendliche bis 16 Jahre frei

Joachim Schäfer gilt als einer der führenden Trompeter seiner Generation. Er überzeugt Publikum und Kritik regelmäßig durch seine technische Souveränität sowie sein müheloses, stilsicheres und dynamisch sensibles Spiel, mit dem er auf der Trompete hohe Maßstäbe setzt.
Seine Ausbildung erhielt der gebürtige Dresdner an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden. Erste Konzerte führten ihn neben verschiedenen Festivals und Konzertauftritten in Deutschland u.a. nach Italien, Frankreich, Tschechien, Polen, in die Slowakei und in die USA.

Samuel Kummer, 1968 in Stuttgart geboren, studierte Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. In den Orgelklassen von Ludger Lohmann, Werner Jacob und Christoph Bossert erarbeitete er sich ein breites Repertoire, welches seine stilistische Vielseitigkeit auf dem Gebiet der Orgelimprovisation nachhaltig geprägt hat (Improvisation bei Hans Martin Corrinth, Willibald Bezler und Wolfgang Seifen). Wichtige Impulse erhielt er auf Meisterkursen bei Marie-Claire Alain, Olivier Latry, Hans Fagius, Jean-Claude Zehnder und Lorenzo Ghielmi. Bei seiner A-Prüfung erhielt er eine Auszeichnung im Fach Orgelimprovisation.
Seit 1988 konzertiert Samuel Kummer im In- und Ausland. Er gab zahlreiche Konzerte in den Beneluxstaaten, den baltischen Staaten (u.a. im Dom zu Riga, Kathedrale zu Brüssel), in Mittelamerika und den USA (u.a. im Mormon Tabernacle) sowie in Russland. Er trat auf beim Styriartefestival, beim Luzernfestival, beim Europäischen Orgelfestival Maastricht, beim Internationalen Bachfestival Warschau sowie bei den Internationalen Recklinghäuser Orgeltagen.
Joachim Schäfer ist Gründer und Leiter mehrerer Ensembles. 1999 gründete er das nach ihm benannte Trompetenensemble, das zunächst in einer Besetzung mit drei Piccolo-Trompeten und Orgel konzertierte. Binnen kurzer Zeit konnten große Erfolge gefeiert werden, die auf dem außergewöhnlichen Verständnis der Musiker für jede Art von Musik beruhten, sodass in Folge weitere Instrumentalisten zum Ensemble eingeladen wurden. Seit 2006 spielt das Ensemble Joachim Schäfer in der einzigartigen Besetzung mit sechs Piccolo-Trompeten, zwei tiefen Trompeten, Pauken und großem Continuo. Damit konnte musikalisch der Klang an den einstigen Königs- und Fürstenhöfen wieder erlebbar gemacht werden. Einladungen führten das Ensemble zu national bekannten Konzertreihen und Festivals, darunter der Choriner Musiksommer, die Messdorfer Musikfesttage, die Nieder-Mooser Orgelkonzerte, der Höchster Orgelsommer, die Klosterkonzerte in Preetz, die Weilburger Schlosskonzerte, der Quedlinburger Musiksommer und die Internationalen Bachtage Hessen & Thüringen.
Zudem gründete Joachim Schäfer jüngst das Kammerensemble Dresdner Solisten, bestehend aus Musikern namhafter Orchester. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn außerdem mit dem Preußischen Kammerorchester.
2014 gibt Joachim Schäfer mehrere Konzerte mit dem Münchener Bach-Orchester und den Dresdner Kapellsolisten. Zusammen mit dem Münchener Bach-Orchester führt ihn eine große Tournee mit Johann Sebastian Bachs Brandenburgischen Konzerten nach Japan, wo er das 2. Brandenburgische Konzert zur Aufführung bringen wird.
Mit besonderer Hingabe widmet sich Joachim Schäfer Transkriptionen und Bearbeitungen. So bearbeitete er z.B. von Johann Sebastian Bach „Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten“ nach der Kantate BWV 207a wie auch Georg Friedrich Händels Feuerwerks- und Wassermusik für 8 Trompeten, Pauken, Orgel und Basso continuo.

Samuel Kummer ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe. So gewann er 1996 den „Concours L’ Europe et L’ Orgue“ in Maastricht.
Von 1998 bis 2005 war Kummer Bezirkskantor an der Martinskirche Kirchheim unter Teck. Zahlreiche Aufführungen der großen Oratorien unter seiner Leitung, die Reihe Orgelmusik zur Marktzeit sowie die Aufführung des gesamten Orgelwerkes von Johann Sebastian Bach fanden große Resonanz. 2005 wurde er an die Frauenkirche zu Dresden berufen. Er initiierte die vier Orgelreihen Dresdner Orgelzyklus, Bachzyklus, Dresdner Literarische Orgelnächte sowie Orgelnachtmusik bei Kerzenschein. Der Dresdner Orgelzyklus ist eine gemeinsame internationale Konzertreihe der drei Hauptkirchen Kreuzkirche, Hofkirche und Frauenkirche. Seit 2007 ist Kummer Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden.